max.1000€ für 9 Zimmer Projekt

  • Hi Leute,


    Ich bin der Thorsten alias ioBroker hier im Forum angemeldet. Ich bin 46 Jahre alt und gelernter Energieelektroniker der z.Zt. seinen Beruf in einer größeren Elektrofachbetrieb ausübt. Bin aber auch IT-Fachkraft für alles was mit Mac/Linux/Microsoft zu tun hat und habe alle Zertifizierungen um eben auf allen Systemen arbeiten zu können. Als ehemaliger System-Admin hatte ich einen Serverraum von Knapp 100m² größe mit knapp 400 Installationen unter mich. Spannende Projekte mit Integration unterschiedlichster Systeme und eine Plattform übergreifende Datensicherung sowie dem Datenschutz von außen über Checkpoint Firewall Systeme.


    Zurück zum SMARTHOMEPROJEKT...


    Wir selbst erstellen alles von der Planung bis zur Inbetriebnahme alles was in einem Haus so anfallen könnte. Egal ob Strom/Sicherheit/Multimedia/SmartHome usw... Aber ich muss immer wieder feststellen das SmartHome bei uns eher ein KNX/EIB Thema ist. Ja es funktioniert alles immer sehr gut mit KNX/EIB und ist auch in seiner Welt Flexibel genug wenn die Planung alles beinhaltet bzw. genügend Reserve für Erweiterungen schon in der Planungsphase einbezogen worden sind. Auch wenn spätestens jetzt der ein oder andere vom Fach sich auslässt wegen CE-Kennzeichnung und Chinaschrott und und und ... Es geht hier nicht um ein Projekt wo alles immer 100% geprüft/Zertifiziert/ISO-Norm/DIN-Norm/EU-Norm entsprechen MUSS sondern um die Funktionalität und des machbaren. Ich stelle in einer Tabelle Tasmota - Markenware mit Zertifizierung - KNX/EIB Geräte zum Vergleich mit an.


    Da ich mich als SmartHome-Wifi-Neuling! sehe, stelle ich mal mein Projekt kurz vor.

    Mein Versuch ist es meine Miet-Wohnung komplett (das aber nach und nach...) auf Tasmota Geräte und eCozy Heizungssteuerung umzustellen mithilfe des ioBroker und Sprachgesteuert über Alexa und und und ... Ziel ist es die Räume Schaltbar über Handy und EchoDots zu halten bzw. Schalter auszutauschen um neuere Funktionen und sogenannte Szenen auch wie bei KNX über Taster/Schalter zu ermöglich. Ich will aber eben keine Wand aufschlagen um neue Leitungen zu legen sondern es so umsetzten wie ich meine Wohnung und das Schaltwerk nutzen möchte. Ebenfalls eine Temperatursteuerung für alle Räume bis November/Dezember umsetzten und das alles unter 1000€ zu realisieren inklusive Visualisierung über ein Tablet an der Wand im Stil von KNX/EIB.


    In diesem Thema möchte ich versuchen meinen Weg zum Ergebnis zu zeigen.


    Jeder hat schon irgendwie ein gutes System auf einem Rasperry Pi hinbekommen. Meine Idee ist es einen alten ThinClient/Nettop (Acer Veriton N260G Mini PC / Nettop 1,6 GHz / 2 GB RAM) zu nutzen. In eBay schon für 30€ zu bekommen und mit genügend Power denke ich und auch mit genügend Platz für ne kleine SSD. Es soll ausschließlich dafür genutzt werden. Mein gesetztes Budget wäre ja eben auch max. 1000€. Der Server soll die Temperaturen der Räume sowie die Visualisierung der Schaltbaren Geräte und die Farben wenn erwünscht zu steuern. Ich weiß das es viele schon umgesetzt haben und der ein oder andere schon reichlich umgesetzt hat aber mein Weg geht auch dahin zu zeigen das es nicht immer eine 10000€ KNX/EIB Lösung sein muss sowie die Verlegung von Leitungen und Renovierungen und Fachkraft usw... Es muss doch auch günstig gehen. Wenn es darum geht das man an und in seiner Hausinstallation eingreift ( Möchte darauf hinweisen das dies nur durch eine Fachkraft durchgeführt werden darf und immer im Spannungsfreiem Zustand der Anlage!!!) muss einem bewusst sein das der Vermieter immer ein Wörtchen mitzureden hat. Es gibt aber auch die Möglichkeit etwas über Steckdosen zu realisieren.


    Als kurzen Einstieg hoffe ich das ihr mir eine Rückinfo geben könnt und was Ihr sehen möchtet und was ihr noch für Infos braucht bzw. was für Fragen ihr an mich habt. Start des Projektes ist der kommende Montag...


    Gruß


    der ioBroker

    (Thorsten)


    PS: Planung und Grundriss wird das erste Thema werden sowie die Installation eines Systems mit dem ioBroker auf einem Debian-Server.

  • Das ganze unter 1000€ zu realisieren sollte, bei deinen gegeben Kenntnissen eigentlich kein Problem

    darstellen^^

    Da bin ich mal auf die Umsetztung gespannt^^

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • ja im Grunde muss man nur die Videos auf meinem kanal anschauen, dann weiß man wie das alles unter 1.000€ geht, denn ich bin 25 Jahre alt und habe dementsprechend auch nicht gerade viel Geld, lebe aber trotzdem in einem , für mich perfekt abgestimmtem, SmartHome :)


    Klar gibt es hier und da noch etwas zu verbessern, zum Beispiel werde ich Anfang nächstes Jahr noch an meiner Stromrechnung schrauben und diese mittels Solaranlage auf 0€ setzen, natürlich mache ich das auch selbst mit Tutorial, denn das ist ganz easy, muss nur hinterher von einem Fachmann abgenommen werden, das wird allerdings eine Investition von so um die 7.000€ was im Bezug auf Solaranlagen mit wirklich allem Drum und Dran echt sehr Preiswert ist, habe mir da auch ein paar Komponenten aus China auf den Plan geholt, die wirklich gut sind und schon oft getestet wurden.


    Das Video wird allerdings erst irgendwann 2019 kommen, eis seidenen ich gewinne im Lotto oder bekomme eine Spende die absolut unglaublich ist :D

  • Hallo Thorsten ,


    also deine vorgegebenen 1000 Euro für solch ein Projekt sollten machbar sein . Das einzige Problem was ich sehe , ist in einer vorhandenen Installation all das umzusetzen , daß es dann auch noch gut aussieht . Leider sind Unterputz Lösungen aus meiner Sicht Mangelware. Klar man kann sich da einiges basteln aber das muss man für sich entscheiden , ob das so der richtige Weg ist. Wenn man natürlich verschiedene Hardware nutzt wie Dennis ( XIaomi, Sonoff usw. ) , dann lässt sich einiges vereinfachen. Ich selbst Plane für nächstes Jahr einen kleinen Umbau . Dabei werde ich alle Verbraucher ähnlich wie im KNX System seperat in eine neue Unterverteilung ziehen . Dabei würde ich gerne einen MDT Glastaster KNX mit Raumthermostat installieren , der dann über den IOBroker einige Arduino Relais schaltet. Zusätzlich soll dann auch ein Tablet ins Wohnzimmer , wo ich Zugriff auf alle Geräte habe .

    Man lernt hier durch das Forum immer wieder neue Möglichkeiten kennen , sein Haus Smart zu machen . Somit hat man schon ein neues Hobby finde ich . Bin mal gespannt wie du deine Installation umsetzt.


    Gruß Thomas

  • Hatte schon einige Videos gesehen von Daniel und Danke für die Vorschusslorbeeren....

    Hier schon mal meine Raumaufteilung und Planung:


    Es gibt 9 Zimmer mit jeweils einem Deckenlicht und einer Schaltstelle für den Raum. 6 Heizkörper sind vorhanden. Leider sind auch meine Flure nicht mit einer Wechselschaltung vorgesehen und auch gibt es keine Schaltbaren Steckdosen. Da ich weder eine neue Leitung von A nach B ziehen möchte und nur mit der Vorhandenen Verdrahtung arbeiten möchte habe ich die letzten Tage mich mit der Verdrahtung auseinander gesetzt und einen Ablauf für meine Schaltungen und den Bedarf an Schaltgeräten ermittelt.


    Ist-Stand:


    Kinderzimmer 1 : Schaltstelle mit 5 Drähte --> Direktes Schalten des Deckenlichtes möglich und zusätzlich eine Steckdose über Schalter ebenfalls schaltbar. Ein Heizkörper vorhanden.
    Bedarf im Raum: Ein Dreifach Schalter Sonoff T3 reicht aus für Schaltung der Deckenleuchte/Steckdose/Weg zum Bad einschalten aus. Ein Heizkörperthermostat.


    Kinderzimmer 2 : Schaltstelle nur mit 2 Drähte --> Direktes Schalten nicht möglich. Ein Heizkörper vorhanden.

    Bedarf im Raum : Ein Dreifach Sonoff T3 zum Schalten von 3 Möglichkeiten wie Deckenlicht/Weg zum Bad/Steckdose sowie zwei Sonoff Basic zum Schalten der Verbraucher im Raum. Ein Heizkörperthermostat.


    Flur 1 : Schaltstelle mit 4 Drähten vorhanden --> Direktes Schalten des Deckenlichtes möglich. Keine Heizung.

    Bedarf im Raum : Ein Dreifach Sonoff T3 zum Schalten von 3 Möglichkeiten wie Deckenlicht/Steckdose/Wechselschaltung mit Flur 2 sowie ein Sonoff Basic zum Schalten eines Verbrauchers im Raum


    Flur 2 + Schlafzimmer : Schaltstelle wegen Schrank nicht zugänglich --> Direktes Schalten des Deckenlichtes möglich über Abzweigdose. 2 Heizkörper je 1x Flur 1x Schlafzimmer

    Bedarf im Raum : Ein Sonoff4Channel zum Schalten von 4 Möglichkeiten wie DeckenlichtFlur2/Schranklicht1/Schranklicht2/DeckenlichtSchlafzimmer. Zwei Heizkörperthermostat.


    Wohnzimmer : Schaltstelle mit 2 Drähten vorhanden --> Direktes Schalten des Deckenlichtes nicht möglich. Ein Heizkörper vorhanden.

    Bedarf im Raum : Ein Dreifach Sonoff T3 zum Schalten von 3 Möglichkeiten wie Deckenlicht/DeckenlichtFlur1+2/DeckenlichtSchlafzimmer sowie vier Sonoff Basic zum Schalten von Verbrauchern im Raum wie Indirektes Licht über Schrank/Stehlampe/Deckenventilator/Deckenlicht. Ein Heizkörperthermostat.


    Küche : 2x Schaltstelle mit 3 Drähten vorhanden --> Direktes Schalten des Deckenlichtes möglich. Ein Heizkörper vorhanden.

    Bedarf im Raum : zwei Dreifach Sonoff T3 zum Schalten von insgesamt 2x3 Möglichkeiten. Ein Dreifach schaltet DeckenlichtKüche/KüchenlichtHängeschränkeLinks/KüchenlichtHängeschränkeRechts, der andere Dreifach schaltet DeckenlichtKüche/KüchenlichtHängeschränkeLinks+Rechts/WohnzimmerIndirekteLichter sowie drei Sonoff Basic zum Schalten der Verbraucher im Raum wie 2xKüchenlichtHängeschränke/DunstabzugLicht. Ein Heizkörperthermostat.


    Flur 3 : 2x Schaltstelle mit 3 Drähten vorhanden --> Direktes Schalten des Deckenlichtes möglich. Keine Heizung

    Bedarf im Raum : 2x Dreifach Sonoff T3 zum Schalten von 2x3 Möglichkeiten. Ein Dreifach schaltet DeckenlichtFlur3für15Minuten/AlleLichterWohnungAus/DeckenlichtKüche sowie anderer Dreifach schaltet Badlicht30Minuten/Badlicht/( bei T2 nicht)AlleLichterWohnungIn3MinutenAus


    Bad : Schaltung im Flur 3. Keine extra Geräte nötig. Kein Heizkörper vorhanden bzw. Heizung über Strahler. Umbau später...


    Bedarf der ersten Planung mithilfe der Familie geplant (deshalb nicht am Montag fertig geworden ;-) ) sieht somit wie folgt aus:


    1x Sonoff4Channel

    8x Sonoff T3 (1x Sonoff T2 schon vorhanden wird den 3er im Flur 3 --> Bad ersetzen)

    10x Sonoff Basic

    1x Set eCozy Heizungsthermostate mit Hub

    5x eCozy Heizungsthermostate


    Hier noch nicht einbezogen sind mögliche Dimmbare/Farblichter die benötigt werden und nur im Projektplan angesprochen, aber deren Wunsch noch nicht konkret vorhanden sind! Meine Vermutung aber das es sich dabei um je 4xFarblichter und 4xDimmbare Leuchtmittel sein werden. im Budget sollte es keine große Rolle spielen.


    Auch im Projektplan eingebunden sind 5x Echo Dot für Schlafzimmer/Kinderzimmer1/Kinderzimmer2/Wohnzimmer/Küche wobei in der Küche oder im Schlafzimmer verzichtet werden kann da immer ein Handy mitgenommen wird... Aber damit alles auch ohne Handy schaltbar bleibt wird in der Küche eher doch ein Tablet angebracht werden in dem die Visualisierung über ioBroker und der Gesamte Lichtsteuerung ja ebenfalls möglich wäre. Vorteil dazu ist natürlich auch das Tablet für Rezepte lesen besser geeignet und sinnvoller wäre.


    1x Tablet mind. 10Zoll

    4x Echo Dot

    1x Rechner für ioBroker (vorhanden schon ein für 30€ gekaufter Nettop Acer Veriton N260G mit 160GB HDD 2GB RAM)



    Kurze Rechnung :


    1000€ Startkapital


    schon gekauft...

    30€ Rechner
    20€ Sonoff4Channel

    16€ Sonoff T2

    934€ Restkapital fürs Projekt



    Änderungen zum Projekt und Fortschritte melde ich jeden Dienstag Abend ab 20 Uhr... Wenn ihr Fragen habt oder Vorschläge jederzeit mitteilen. Beispiel wären die Schalter oder das vorgehen oder oder oder ... lasst uns im Dialog bleiben.

  • Planung ist das halbe Leben . Finde das gut , wenn sich Jemand vorher mal Gedanken zu diesem Thema macht und prüft , was geht und was vielleicht nicht.

    2 Sachen fallen mir auf Anhieb auf.


    1. Den Sonoff 3 Gang Touch gibt es soweit ich weiß nicht in der EU Version. Die UK Version hat einen eckigen Einbaukörper , welcher in unsere handelsüblichen Unterputzdosen nicht passt . Ich selbst habe ein anderes Fabrikat gekauft als 3 Gang EU Version.

    https://www.banggood.com/de/EJLINK-EL-03-3-Gang-AC-90-250V-2A-400w-86-Type-EU-UK-Smart-WiFi-Touch-Light-Wall-Switch-Module-Wirel-p-1257491.html?p=5M23034410575201604G

    Desweiteren passen z.B. 2 Sonoff Touch so nicht in Kombination untereinander . (Es sei man bastelt ein wenig )


    2. Das schalten von Beleuchtungen sollte im Zeitalter von LEDs usw. kein Thema sein , aber vergiss nicht , daß die Relais der Touch Serie nur 2 oder die neuen 3A schalten können über längere Zeit. Also die typische Putzsteckdose an der Tür , wo man mal den Staubsauger einsteckt würde ich jetzt nicht darüber schalten als Beispiel.


    Gruß Thomas

  • zu 1. Ich habe in eBay welche gefunden die scheinbar keine original Sonoff zu sein, aber auch keine US/UK Variante...

    https://www.ebay.de/-->


    zu 2. Es wird ja mehr nur Deckenlicht geschaltet und/oder eben ein Sonoff Basic parallel zum Schalter gesetzt... Ist halt nur mehr ein Taster für mögliche Schalter/Gruppen/Szenen gedacht.

  • Neue Sachen schon bestellt ...


    Über Tink.de ein Angebot mit Google Home Mini (Mein Sohn möchte Lieber ein Google Home nutzen statt Alexa!) und auch einer HueBridge sowie einer LED-Streifen Beleuchtung. Dann werde ich wohl die Beleuchtung über Phillips Hue laufen lassen. Hab auch noch die Idee alles über Hue laufen zu lassen weil im ioBroker die Tasmota-Geräte sich auch per Hue-Adapter einbinden lassen.


    Hab noch ein Licht von einer anderen Firma über, Banggood bestellt, die über Smart Life läuft als Skill in Alexa... Hab noch nix gefunden wie ich die im ioBroker einbinden kann. Ebenfalls ein Sonoff T1 2Gang über Banggood bestellt gehabt.


    Zum Budget:


    934€


    99€ Für Google Home Mini + HueBridge + HueLightLEDBand (Tink.de)

    9€ Für ne SmartLife LED RGB WiFi (Banggood)

    14€ Für ne Sonoff T1 2Gang EU (Banggood)


    812€ Rest Budget

  • Alternativ schau dir mal die Sachen von Mi-Light an . Dazu gibt es auch einen Adapter in IOBroker und die Sachen wie LED Stripe , Downlights , Spots sind echt nicht teuer . Du hast dazu wohl eine ibox nennt sich das , welche ein Gateway ist und man kann das ganze per App steuern wenn man will.

  • zu 1. Ich habe in eBay welche gefunden die scheinbar keine original Sonoff zu sein, aber auch keine US/UK Variante...

    https://www.ebay.de/-->


    zu 2. Es wird ja mehr nur Deckenlicht geschaltet und/oder eben ein Sonoff Basic parallel zum Schalter gesetzt... Ist halt nur mehr ein Taster für mögliche Schalter/Gruppen/Szenen gedacht.

    feel spass beim flashen :)

    ich hoffe, du kannst gut löten bei 1,25mm pitch

  • für 32€ für ws2812b, 300led 5m und knapp 4€ für wemos mini sowie ca. 20€ netzteil kannste auch bunt beleuchten, sogar mit lauflichteffekten.

    Da schaue ich auch nochmal nach. Scheint aber mehr in Richtung Bluetooth zu gehen. Wollte ich eigentlich raus lassen. Aber die Leuchten und deren möglichkeiten scheinen optimal zu sein. Danke für die Info...

  • Alternativ schau dir mal die Sachen von Mi-Light an . Dazu gibt es auch einen Adapter in IOBroker und die Sachen wie LED Stripe , Downlights , Spots sind echt nicht teuer . Du hast dazu wohl eine ibox nennt sich das , welche ein Gateway ist und man kann das ganze per App steuern wenn man will.

    Danke. schaue ich auch mal an...

  • Meine ersten Probleme mit Google Home Mini... eine wirkliche Verbindung zum iobroker bekomme ich nicht hin. Aber schalten läßt sich schon alles über den Smarthome Applikation im Google Home.


    Ich werde wohl doch noch eine oder andere UP-Dose unterhalb der Lichtschalter setzen. Meine Lichtschalter liegen alle bei fast 150cm über dem Boden. Dann werde ich mit passenden Doppeldosen auch genügend platz für die Sonoff Basic haben und mithilfe der gpio mehrer Sachen schalten lassen können. Ich schrieb ja schon mal das es mir nur um mehr Schaltmöglichkeiten ging für Szenen/Wechselschalter oder Wege.


    Licht haben wir jetzt komplett überdacht und werden doch Philips Hue nehmen. Haben 2 zum probieren bekommen von meinem Großhandel... vielleicht gibt es da auch noch Prozente. Brauche da ein zwei fünf und habe dann auch die Sicherheit was Garantie/Funktionalitat angeht. Budget aber immer im Auge dabei.


    Melde mich wenn's weiter geht ... warte noch auf Geräte die Bestellt sind...

  • tolles Projekt, mein Einfamilienhaus wird auch nach und nach smarter. naja mein Elektriker der mir vor einem halben Jahr meine Leitungen neu gemacht hat wollte nichts von iobroker und sonoff hören. er meinte zu mir entweder knx oder nichts. blödmann.

    aber von homematic HomeMatic Funk-Tasterschnittstelle HM-PBI-4-FM ist auch ne gute Option da man nicht die Schaltprogramme ändern muss

  • Hi Leute,


    schon lange kein Eintrag mehr gemacht. Leider hab ich Stress mit der Post/DHL... Pakete sind seit 30.05. immer wieder mal laut DHL Tracking im Auto verladen ... landen aber nicht bei mir. Selbst ein Paket umgeswitcht auf Paketstation hat immer noch nicht sein Ziel erreicht. Also weiter Warten...


    Zum Projekt:


    Ich habe versucht mal aus allen möglichen Skripten der Wechselschaltungen und Mehrfach Schaltungen schlau zu werden. Habe leider auch festgestellt das es immer wieder mal zu sogenannten Loops in den Schaltungen kommt. Habe aber auch festgestellt das die Scripte schon sehr gut programmiert sind, der ioBroker aber bei zu lahmer Hardware das Hauptproblem ist. Selbst wenn man nur Schaltspiele in Variablen macht entsteht ein Loop in den Variablen... das hat mich immer wieder verwundert. Auf einem neuen i7 mit 32 GB Arbeitsspeicher sowie Schneller SSD habe ich bei auch angeblich schlecht programmierten Wechselschaltern keinen Loop hinbekommen. Bei einem Pentium 2 mit nur 1 GB aber innerhalb von wenigen Stunden einen Loop also wildes Schalten im System gehabt. Selbst wenn ich die Programmierung nun mit Abfragen vor dem Schalten dazu hätte zwingen müssen dieses wilde Schalten zu unterbinden war es im System nicht mehr möglich zu arbeiten. Spannender Weise habe ich auch im MQTT Protokoll sehen können das es mehrer Protokolle gab die sich die Schalter/Sonoff in seiner Konsole befanden um diesen Auszuschalten ( bis zu 5 Einträge ...) und dennoch schaltete er Wild an und aus... Dazu später mehr ... Ich bleibe dran da eine Lösung/Workaround bzw ein Skript zu erarbeiten das dies egal sein wird auf welcher Plattform es läuft.


    Bestellt hatte ich ein Sonoff T3 scheinbar EU --> aber es passt nur in Hohlwanddosen ... UP-Dose nicht. Deshalb gibt es "keine" T3 EU sondern UK ... Außer halt die oben aufgeführte Alternative von Nobody1980. Bestell da auch noch mal 2 Stück.


    Ebenfalls habe ich mich dann doch noch entschlossen die Dosen in der Wand zu Tauschen an den stellen wo ich mit einem Sonoff Basic in UP-Dose Arbeiten möchte und wo ich eine 68 UP-Dose für die UK 3 Gang Sonoff betreiben möchte/muss. Diverse Temperatursensoren und/oder Display von KNX Tastern usw... Ich weiß noch nicht, aber an einer Stelle wirds was mehr werden...


    Projekt-Budget: 813€


    Gekauft ein 3 Gang EU/UK zu Tasmota umgeflasht Touch-Schalter für 21€

    4x Sonoff Basic für insgesamt 16€ aus eBay

    Projekt-Budget Neu: 781€

  • So langsam kommst du an den Punkt wo es schwierig wird diese Geräte in eine bestehende Unterputz Installation zu bekommen. Dafür gibt es leider nur sehr wenig fertige Lösungen. Wer neu baut und alle kabel zu einem Verteiler ziehen kann , der ist gut bedient mit so was .


    Gruß Thomas