Raspberry Pi Model 3 B

  • Naja, bei Amazon knapp 7 € mehr - damit kann ich leben ;-) Hab mittlerweile einige dieser Dinger rennen, aktuell brauch ich im Prinzip keinen... wäre quasi "auf Vorrat" gewesen :-D


    Das einzige, was mir ausgegangen ist, waren die Steckdosen für die unzähligen Steckernetzteile. Deswegen hab ich mir so einen Gameboy geholt:


    http://www.ebay.de/itm/Univers…er-Ladegerat/222724063746


    Funktioniert wunderbar mit aktuell 4 Raspis, die beiden anderen USB-Anschlüsse hab ich mit LED-Leuchten bestückt.

  • Habt ihr eigentlich Lüfter im Einsatz? Oder muss ich mir keine Sorgen mit der Temperatur machen ? Habe mir so ein Kühlkörper Set bestellt und diese aufgeklebt. Frage mich jetzt nur ob ich den Deckel des Gehäuses ab lasse oder nicht. Habe das original Gehäuse wo man die Klappe oben auf machen kann.

  • Meine Raspis haben alle maximal die drei Kühlkörper, aktive Lüfter will ich nicht. Die Raspis laufen alle im Dauerbetrieb, mal mit mehr, mal mit weniger Last. Gestorben ist noch keiner.


    Ich verwende selbstgedruckte Gehäuse mit ausreichend Schlitzen.

  • Gehäuse: selbstgedruckt per 3D-Drucker :-) Wenn Du es kaufen musst/willst, achte auf genügend Kühlschlitze


    Netzteil: immer "irgendwelche" Handynetzteile. Aktuell habe ich vier Raspis an einem 5 A-Sechsfach-USB-Netzteil hängen (8 € bei eBay), die anderen mit ca. 1.5 A-Handynetzteilen; 2 A werden empfohlen, funktioniert aber auch mit weniger.


    SD-Karte: zuletzte für 14 € eine 32 GB Sandisk, die eine hohe Lesegeschwindigkeit (bis zu 98 MB/s) aufweist. Schreiben ist nicht ganz so wichtig.


    Kühlung: die Klebe-Billigkühlkörper von Amazon bzw. eBay, manche Raspis auch ganz ohne Kühlkörper. Bislang noch nichts verreckt oder ausgestiegen/abgestürzt, alles einwandfrei. Hier wollen viele richtige gutes Geld machen, eine aktive oder übertriebene passive Kühlung ist aber in den allermeisten Fällen gar nicht erforderlich. Beim ioBroker ganz sicher nicht!

  • Ich habe das original Raspberry Gehäuse sowie Netzteil. Das Original Gehäuse hat keinerlei Öffnungen, lediglich die kleine Klappe oben die man auf machen kann.


    RASPBERRY-PI3-CASE-Red_4.jpg








    Dazu die Alu Kühlkörper zum drauf kleben.

    Im Netz stand man soll keine Handy Netzteile nehmen weil die keine kontinuierlich gleiche Spannung haben und es evtl zu Abstürzen kommen kann. Als SD Karte hatte ich noch eine ältere 16Gb Class4. Läuft aber alles flott bisher!

    Von der Auflösung war ich begeistert! Hab ihn per HDMI an den 51 Zoll TV angeschlossen beim Einrichten, das war HD! Echt klasse.

    Bin absolut begeistert von dem Ding.


    Ich werde wahrscheinlich noch in den Deckel ein paar Löcher machen damit die Luft etwas abziehen kann da er ansosnten rundum geschlossen wäre.

  • Hi, vielen Dank für die schnellen Antworten. Ein einigermaßen gutes USB Netzteil habe ich noch, und werde es dann erst mal damit testen.

    Einen 3D Drucker habe ich nicht, da fällt das selber machen natürlich aus. Ich schau mal ob ich ein Gehäuse mit Schlitzen finde und besorge mir Klebe Kühlkörper dazu.

    Meine SD Katen die hier rumliegen sind schon etwas älter, da werde ich mir lieber gleich ne neue besorgen.

    Auf den Raspberry soll IObroker drauf, und ich will damit ein paar Sonoffs und Senoren steuern. Ich freu mich schon drauf, wenn das Teil eintrifft und will das Zubehör dann natürlich auch schon da haben.

  • Gestern noch eine Pi bei Conrad geholt (die machen bei uns zu) zu einem annehmbaren Preis und mich gleich dran gemacht IOBroker zu installieren. Hat alles bestens geklappt.

    Mal gucken wann meine anderen 2 Pi´s von GeraBest kommen