Zigbee Verständnisfrage

  • Hallo,


    Meine Hausautomatisierung besteht aktuell fast ausschließlich aus tasmota kompatiblen Geräten (Steckdosen und Schalter von sonoff, diverse nodemcus mit Sensoren, 433 rf bridge mit espurna).


    Mit Zigbee habe ich mich noch nicht so och befasst und bin eher durch einen Post hier im Forum noch einmal draif gekommen, ein wenig zu stöbern.


    So gibt es von xiaomi ja einen Zigbee Sensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, und Luftdruck für < 8 EUR.

    Sowas habe ich aktuell in meiner Lösung auch, nämlich bme280 Sensoren an mit Tasmota geflashten nodemcus... Aber die Xiaomi Geräte laufen mit Knopfzelle und kommen in einem Gehäuse. Sähen definitiv besser aus als meine Lösungen.


    Also vielleicht doch noch zusätzlich Zigbee nutzen?


    Meine Haussteuerung läuft unter node-red einem Raspberry Pi. Kann ich jeglichen Zigbee Gateway einsetzen?


    Vor allem bin ich immer wieder auf zwei Produkte gestoßen: ein Raspberry Pi Shield (gibt es wohl auch als USB Stick) von Dresden Electronic, und den Aeotec AEOEZW090-C Aeon Labs USB Stick.


    Da ich nicht auf den Pi angewiesen sein möchte, scheidet das Shield aus. Den bauähnlichen (-gleichen?) Stick hatte ich schon in meinem Einkaufswagen, da habe ich doch noch eine unschöne Rezension gelesen: die Oberfläche für die Hardware von Dresden Electronic benötige wohl einen aktiven X Server und sei zudem extra auf rasperry pis mit dem User "pi" als Root User (bzw. wenn ich das richtig verstehe mit nopasswd?) ohne Passwort zugeschnitten... Anderenfalls hänge sich das Programm auf, sobald es root Rechte benötige, bzw. das System vom Programm die Eingabe des root Passworts erwarte.


    Daher fällt der auch raus. Oder ist die Rezension Quatsch und alles funktioniert problemlos auch auf anderen Systemen und mit anderen Nutzereinstellungen?


    Mein Hauptanliegen: wenn ich jetzt den Aeotec Stick kaufe, kann ich den einfach an einen Pi (oder Linux Rechner / VM) anschließen und dann munter zigbee empfangen und senden?

    Es gibt zumindest schon mal node-red flows, die zigbee sprechen können.


    Oder benötige ich ggf. auch bei dem Gerät eine extra Oberfläche, über die ich die eigentliche Arbeit (senden / empfangen) "umleiten" muss?


    Danke für Eure Vorschläge und lg

  • Schau dir Mal dieses Projekt an: https://github.com/Koenkk/zigbee2mqtt

    Damit bekommst du die ZigBee-Daten über MQTT in NodeRed. Der Stick von Texas Instruments kostet ca. 7€.

    Das ganze geht auch über den ioBroker, wie hier im Forum beschrieben.


    Die Xiaomi Sensoren vereinen alle drei in einem Gerät: Gearbest / AliExpress


    So viel ich weiß ist das Projekt von Dresden Elektronik noch im Beta-Stadium, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Bei einem Bekannten funktioniert es Mal gut und dann auch Mal wieder nicht ...


    Zu dem Stick von Aeotec kann ich nichts sagen.

  • Super, danke für den Tipp! Der CC2531 kann auch empfangen und senden? Sniffer klingt für mich so nach read-only.


    Das verlinkte Video schaue ich mir nachher von zu Hause aus an.


    Du hast Recht :( der Stick ist leider für das falsche Protokoll. Also der genannte Stick ist ja wirklich günstig, ich werde ihn zum Testen einfach mal bestellen... Direkt Daten per MQTT, besser geht es ja gar nicht.

  • Ja, der Stick arbeitet als Coordinator, kann also senden und empfangen.

    Die zigbee2mqtt-Bridge ist auch schnell eingerichtet.


    Auf den CC2531 musst du noch eine andere Firmware flashen, dass ist aber im GitHub-Wiki und im Video erklärt. Funktioniert beides gleich und der Stick kann dann für beides verwendet werden, wobei in deinem Fall MQTT dem ioBroker vorzuziehen ist.

  • Danke Dir!


    Ist im Video ja sehr schön (und anfängerfreundlich, geht bestimmt auch alles per Kommandozeile auf dem Linuxsystem, wenn ich die Github Seite richtig überflogen habe) erklärt.


    Was jetzt für mich noch wichig wäre:... das ganze ist ja entweder zeit- (drei separate Bestellungen bei aliexpress, dann kommt die Hardware so gegen Weihnachten hier an) oder kostenintensiv (amazon oder eBay mit Versand aus DE).


    Daher: lohnt sich Zigbee? Hinsichtlich z.B. auch der Reichweite, der Verfügbarkeit, und der (vielleicht als Alleinstellungsmerkmal) Komponenten?


    Ich habe beispielsweise auf unserer Terasse (ca. 15 Meter vom Haus, dazwischen steht eine Garage) einen PIR Sensor, der 433MHz funkt. Da dort eh kaum WLAN Empfang möglich ist, hängt ein UniFi AC-AP Pro an der Decke, zudem eine 433 rf Bridge. Diese nimmt das PIR Signal auf, schickt es per WiFi an den Server, und ich bekomme Meldung. ((ich will dieses System gar nicht ersetzen, es fiel mir nur direkt als Beispielfrage ein))

    Hätte ich jetzt einen Zigbee PIR Sensor, würde der direkt bis zum Server durchkommen? Da Zigbee (afaik) auf 2.4GHz sendet, und dort sowieso -den AC mal weggedacht- mieser WLAN Empfang herrscht, würde das Signal vom PIR vermutlich auch nicht durchkommen, richtig?


    Also ich bin einerseits gerade ganz heiß darauf, das "weil ich's kann" noch zu integrieren, andererseits ist die Lösung mit Tasmota und verschiedenen Sensoren ja auch ganz nett. Ich habe jetzt mal Xiaomi Zigbee Geräte durchgestöbert. Es gibt u.A. einen Vorhangwickler. Sowas könnte ich ohne groß zu basteln mit Tasmota nicht realisieren, zudem ist auch das Gerät wieder in einer augenfreundlichen Plastikhülle (im Gegensatz zu meinen "blanken" nodeMCU, an denen Sensoren oder Relais hängen :D). Würde alleine noch keine Zigbee Integration rechtfertigen, denn was ich sonst so gesehen habe (PIR, Steckdosen, Temp/Hum/Pres Sensoren, ...) geht ja auch alles mit den bisherigen Mitteln.


    Einzig ein Hue-fähiges Gerät, das ich mal mit einer der großen Alexas gekoppelt hatte und seitdem nicht mehr verwenden kann (große Alexa gegen kleine getauscht, Entkopplung scheinbar nur mit Hue-Bridge oder Alexa möglich) wäre jetzt ein wirklich plausibler Anwendungsfall, für den es sich lohnen würde ^^

  • Also die Installation ist wirklich einfach.

    Ich hatte bei Bestellungen aus China die Komponenten eigentlich immer nach ungefähr 4 Wochen, das ist aber akzeptabel.


    Der PIR wird wahrscheinlich einen Repeater brauchen. Ich habe einen im OG und habe so das ganze Haus abgedeckt. Bin damit und mit den Komponenten sehr zufrieden.


    Den Vorhangwickler kenne ich nicht. Hue habe ich auch nicht getestet, sollte aber einfach zu realisieren sein.

  • Kannst Du einen Zigbee Repeater empfehlen? Ich habe jetzt einfach mal die Hardware bestellt und statt Yanwen wird sogar per DHL verschickt und in 10 - 15 Werktagen soll alles hier eintreffen :)


    Repeater habe ich erst mal nur ein einziges Gerät gefunden, das mit ca. 45 EUR auch einfach zu teuer ist... da könnte ich ja statt der jetzt dort aufgestellten rf bridge lieber noch einen weiteren CC2531 aufstellen ^^

    (darauf wird es vermutlich sowieso hinauslaufen... statt diversen nodemcu möchte ich dort mittelfristig einen Raspberry Pi einsetzen, und der könnte dann auch den Stick beherbergen)

  • Ich habe den Osram Smart Plug im Einsatz (gleichzeitig eine schaltbare Steckdose), kann dir aber auch den CC2530 empfehlen, der soll gut sein, braucht aber eine zusätzliche Stromversorgung (FTDI).


    Einen zweiten RPi mit CC2531 würde ich nicht empfehlen, es sei den, du flashst diesen als Repeater (und dann bist du beim CC2530).

  • Also Zigbee hat den Vorteil gegenüber WLAN, das es als Mesh-Funknetz arbeitet. D.h. alle aktiven Komponenten verbinden das Signal weiter zur nächsten Komponente. Aktive Komponenten sind z.B. die Osram Smart Plug aber auch Leuchten. Ich habe hier einen cc2531 als Coordinator am Raspi und einen cc2530 als Router im Wohnzimmer und eine Osram Smart Plug im Carport. Am Garagentor ist ein AqauraXiaomi Türsensor angebracht. und ich sehe im iobroker ob das Tor auf oder zu ist.

  • Ich grade das jetzt noch einmal aus, nachdem ich hier endlich sämtliche Hardware zusammen habe.


    CC2531 als Koordinator steckt im iobroker-pi (Erdgeschoss). Verschiedene Dinge anlernen hat funktioniert (2x Aqare Temperatursensoren, 2x Philips Hue Glühlampen).


    Die Werte werden mit Grafana visualisiert, und da ich jetzt seit 2 Tagen konstante Werte im Schlafzimmer (Obergeschoss) sehe, bin ich drauf gekommen, dass vielleicht die Reichweite zu groß ist.


    Also den CC2530 als Router geflasht. Hoffentlich korrekt, denn in der ZIP Datei unter https://github.com/Koenkk/Z-St…/tree/master/coordinator/CC2531/bin waren 2 .hex-Dateien. router-cc2530-diag.hex und router-cc2530-std.hex . Ich habe die diag genommen.


    Der Router lies sich im ioBroker durch den grünen Knopf finden

    Router obenlumi_router.png

    lumi.router

    00124b321b7b1664


    Das Pairen des Temperatursensors fürs Schlafzimmer hat funktioniert. Ich habe den Sensor erst gelöscht, dann den Suchlauf des Routers gestartet, und ihn gefunden. Muss dazu anmerken, dass ich hier den "Trick" nutzen musste, einmal 5 Sekunden die Taste halten, dann immer im 1-Sekunden Wechsel drücken und loslassen. Vorher kam keine Verbindung zustande. Derselbe Sensor lies sich mit dem Coordinator ohne diese Methode verbinden.


    Ich habe den Router jetzt im OG nahe dem Sensor aufgestellt. Die Werte wechseln trotzdem nicht. Habe nun den Router hier im Arbeitszimmer (EG) angeschlossen. Werte ändern sich immer noch nicht. Das ist hier ein Altbau, aber zwischen dem Router und dem Sensor ist eine Decke und eine Wand / Tür. Die Tür ist momentan sogar geöffnet.


    Also über meinem Arbeitszimmer liegt der kleine Flur, von dem das Schlafzimmer ab geht. Diese Distanz sollte der Router doch schaffen, gerade jetzt mit der offen stehenden Tür..?


    Im ioBroker unter Zigbee.0 kann ich mir die Netzwerkkarte leider nicht anzeigen lassen. Wenn ich die Seite öffne, steht dort nichts. Wenn ich das Reload Icon drücke, lädt es, und es steht immer noch nichts da. Gegen 12 Uhr haben sich die Werte einmal geändert (nachdem ich Router und Sensor verbunden habe; wohlgemerkt beides hier im EG, ich habe den Sensor dafür hergeholt). Jetzt sind sie wieder konstant.


    Ist das ein Reichweiteproblem, oder kann es an der falschen hex-Datei liegen (leider gibt es hierzu auf Github von zigbe2mqtt keinerlei Infos!). Da sowohl der Router mit dem Coordinator verbunden werden konnte, als auch der Sensor mit dem Router, denke ich mal, dass da alles korrekt geflasht wurde. Andererseits, irgend einen Grund muss es ja geben. Habe zwischenzeitlich das Fenster zu und die Heizung angemacht, also sollten die Werte sich eigentlich mal ändern.


  • Okay, an der .hex-Datei liegt es definitiv nicht. Ich habe jetzt den Repeater im kleinen Flur oben angeschlossen. Schlafzimmer Aqara neu angelernt. Das funktioniert.


    Die Daten werden erfasst bzw. unter Objekte auch aktualisiert (Sensor mit der Hand bedeckt sorgt für sofort steigenden Wert ;)). Werden auch wie gewünscht in Grafana dargestellt.


    ABER jetzt wird der Sensor des Badezimmers unten (der vorher problemlos funktioniert hat) nicht mehr dargestellt. Habe das eben erst überprüft, das letzte Update war um 19:38 Uhr, also vor knapp einer Stunde).


    Ich habe mit Zigbee ja gerade erst angefangen... überträgt der Sensor nur Werte an den Coordinator (oder Router), wenn sich diese auch geändert haben? Oder sollte ich alle X Sekunden (was man anscheinend auch nirgends festlegen kann) ein Udate der Werte erhalten? Wenn die Werte im Bad unten nun unverändert geblieben sind (Fenster zu, Tür zu, Heizung aus) könnte es dann ja daran liegen - also dass einfach keine neuen Werte geschickt wurden...