Garagentoröffner mit Sonoff Basic und R12-Relais

  • Hallo Forum-Mitglieder,


    ich bin neu bei euch und hoffe jemand kann mir mal ein bisschen auf die Sprünge helfen. Gleich vorweg ich bin kein gelernter Elektriker oder Elektroniker, darum bitte ich um Nachsicht :)

    Ich habe gesehen, dass es schon diverse Topics zum Thema Garagentoröffner gibt, leider sind diese teilweise bei mir nicht anwendbar oder schweifen in eine Richtung ab die mir nicht hilft.


    Was will ich:
    Meine Garagentor mit Siri öffnen und schließen

    eine Anzeige mit zusätzlichen Sensoren offen und zu brauch ich nicht, mir reicht das einfache auf und zu


    Was hab ich:

    Sonoff Basic mit Tasmota geflasht

    Eltako R12 Relais

    Gargentormotor der sich leider etwas schwierig darstellt, da es wohl ein älteres Modell ist

    Der Aufdruck beim ersten Entfernen der Abdeckung ist 8787025069 Bosch

    Von diesem Fernsteuerempfänger gehen zwei Kabel raus die einen Taster an der Wand bedienen.


    Mein erster Gedanke zur Umsetzung war, dass ich einfach den Sonoff mit dem dahinter geschalteten Relais an den Taster draufschliesse, so dass dieser als zweiter Taster dient. Mittlerweile hab ich aber gar keinen Plan mehr wie ich das umsetzen soll.

    Kann ich den Sonoff einfach anschließen? Ich mein der läuft ja mit 230V, ich hab nachgelesen, dass manche Taster nur 5 oder 24 V brauchen? Was bitte braucht denn meiner? Ich finde nirgends einen Schaltplan.

    und wie genau wird das mir dem Relais verkabelt oder benötige ich keins mehr? Der Wandtaster ist ja nichts anderes, als eine kurze Schließung des Kreises, vom Motor die zwei Kabel sind doch die gleichen? Einmal die Zuleitung zum Taster und dann die Rückleitung?

    Kann ich die Spannung an meinem Taster irgendwie messen?


    Vielen Dank im voraus, wenn mir jemand behilflichsien möchte.

  • Also in der Regel schaltet dein Taster in der Wand einfach nur die zwei Drähte, welche zu deinem Fernsteuergerät gehen kurz.


    Oftmals ist an dem Taster sogar nichtmal NYM-Kabel angeschlossen, sondern YStY-Kabel (Telefonkabel).


    Taster "brauchen" auch keine Spannung. Sie schließen einfach nur die zwei Drähte, welche man an ihnen anschließt, kurz.


    Du kannst das also genauso machen, wie du es dir auch ausgemalt hast.

    Sonoff schaltet Eltako -> Eltako schaltet Fernsteuergerät.


    Also beim Eltako die Klemmen 1 und 2 parallel mit den zwei Drähten am Taster.


    Einfacher hättest du es dir mit einem Shelly 1 gemacht. Der braucht nur 230V am Eingang und hat direkt ein potentialfreies Relais integriert, welches du direkt an den Taster anschließen kannst.


    Jetzt musst du zwei Geräte (Sonoff und Eltako) nutzen.


    Es sei denn du präparierst deinen Sonoff

  • Es ist aber auch möglich den Sonoff so zu verändern, dass du das Relais nicht mehr brauchst.


    Und dann könntest du mit iobroker blockly einen Taster simulieren.


    Aus diesem Grund ist es ader wichtig zu wissen, welche Spannung am Garagentor anliegen muss.


    Wahrscheinlich hat cruunnerr recht aber ich würde es messen.

  • Aus diesem Grund ist es ader wichtig zu wissen, welche Spannung am Garagentor anliegen muss.


    Nichts für ungut, aber das ist nicht richtig. ^^


    Was soll denn da stehen? 12V? 24V? 230V?

    Man kann nicht einfach fremdes Potential in ein Gerät einspeisen.


    Es wird, wie bei fast allen Tastereingängen so sein, dass du mit deinem Taster einfach einen internen Stromkreis schließt. Die "Spannung" kommt also von der Garagentorsteuerung auf einer Ader am Taster an, und beim Betätigen des Tasters legst du quasi die Spannung auf die andere Ader, wodurch dann das Tor fährt.

    Du gibst dem Gerät also keine externe Spannung rein, sondern gibst im nur das Potential zurück, was es dir gibt ^^


    Wie du ja selber empfohlen hast, kann man den Sonoff auch zu einem potentialfreien Schalter/Taster umbauen.

    Du musst also nicht wissen, welche Spannung da ankommt, da das Relais (Sonoff oder Eltako, ist in dem Fall egal) alle Spannungen bis 250V schalten kann.


    Soll kein Angriff sein ;)

    Wahrscheinlich ist es aber sowieso egal, da der Thread von Januar ist, wie ich gerade erst gesehen habe XD

  • Wahrscheinlich diskutieren wir jetzt um Kaisers-Bart ^^


    Du schreibst selber "bei fast allen" bzw. hat er geschrieben, dass der Garagentormotor schon ein älteres Modell ist. Somit wäre auch eine Fremdspannung möglich. Ich kenne den Motor nicht und im Forum bin ich daher lieber etwas vorsichtiger.


    Ich würde es messen, damit ich es sicher weiss und dann weiss ich auch, ob ich den Sonoff verändern muss oder nicht ;)


    ....und ich hatte ja geschrieben, dass du wahrscheinlich recht hast :thumbup:

  • Danke für den Tipp mit dem Shelly 1. Um das Garagentor zu Öffnen müsste man das Relais einschalten und nach 3 Sekunden wieder ausschalten. Damit man nicht jedes mal ein und ausschalten muss, macht das mein Sonoff Basic automatisch nach 3 Sekunden wieder aus. Das Problem ist, ich sehe den Status vom Tor nicht. Könnte man mithilfe eines Magnetsensors den Status in der Tasmota Weboberfläche sichtbar machen indem man den Magnetsensor an die GPIO Pins hängt und einen visuellen Status bekommt. Sprich der Schaltkreis vom Magnet ist geschlossen und bei mir wird in der Weboberfläche auf oder zu angezeigt. Kennt sich hier einer aus?