DIY "Sonoff?" mit ESP Modulen

  • Da ich hier keine Rubrik für DIY Projekte gefundne habe, stelle ich mein Projekt einfach mal hier ein;)

    Sollte es doch eine Rubrik dazu geben bitte einfach verschieben^^

    Doch nun zum Projekt.

    Weil mir die Sonoff Module für einige Projekte einfach zu groß waren, habe ich mir überlegt wie man das Problem, möglichst einfach

    u. Kostengünstig umgehen könnte.

    Da ich eh noch einige ESP-01 Module herumliegen hatte, hab ich mir einfach mal eine kleine Schaltung dafür entworfen, mit welcher ich

    2 Relays über Tasmota u. somit auch über IOBroker ansteuern ;)

    Die Platine ist aktuell noch nicht für direkten Netzbetrieb ausgelegt, da die bestellten Netzteilmodule noch nicht da sind, aber ev.

    ist es auch so schon für einge User interessant einmal diese Möglichkeit zu sehen^^

    Für den Prototyp habe ich das Ganze zunächst mal für 12 - 24V DC ausgelegt.

    Das Layout für eine 230V Version ist aber bereits in Arbeit^^ u. sobald isch die NT-Module habe folgen dann noch weitere Module,

    sofern hier entsprechendes Interesse besteht :saint:

    Geplant sind z.B. noch Module die in eine Standart (Tiefe) Schalterdose passen u. als Wechsel oder Kreuzschalter einsetzbar sind;)

    usw. usw.;)


    Die Platine ist aktuell gerade mal 60x60 mm groß und bietet die Möglichkeit 2 Relays mit je 1x Um zu schalten;)


    schimmer-media.de/index.php?attachment/374/  schimmer-media.de/index.php?attachment/375/

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Bin auch dabei einen Prototyp zu erstellen.

    Platine passt in eine UP Dose.

    Aufbau ist mit einem Wemos D1 mini.

    AC/DC Wandler von 230V auf 5 V ist Onboard.

    Weitere Bauteil: 5V Koppelrelais für diverse

    Schaltungstypen/ DHT11/22 / Touchschalter

    Eigenbau/ Anschluss für eine Rolladensteuerung.

    Eine Testplatine ist angefertigt und funktioniert soweit.

  • Ist doch schön, dass sich hier noch jemand Gedanken über alternativen zu den Sonoff´s macht:D

    Leider bin ich mehr der Hardwaremensch u. kenne mich in der Softwre nur recht eingeschränkt aus:rolleyes:

    sonst würde ich gerne auch die Tasmota SW noch dahingehend ändern, dass man wahlweise auf alle GPIO´s

    zugreifen könnte. Dann könnte man mit den ESP´s noch einiges mehr anstellen;)

    Für das nächste Prjekt habe ich auch einen ESP-12 als Basis vorgesehen ;)

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • premo


    das hört sich sehr interessant an..... Also habe ich das richtig verstanden? Du läst dir die Platine irgendwo anfertigen und setzt die Bauteile alle selber drauf + löten ?


    Oder wie darf ich das verstehen ? Das wäre ja ne super möglichkeit alles in eine UP Dose zu bekommen ohne austausch des vorhandenen Schalters.


    Gruß

  • Ich erstelle meine Schaltpläne u. Layouts mit Eagle u stelle meine Platinen auch selbst her,

    zumindest bei kleinen Stückzahlen ;) Ist ja heutzutage zum Glück nichtmehr so aufwendig

    wie früher. Da habe ich meine Layouts noch auf Papier erstellt und dann von Hand geklebt;)

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Leute,


    Ihr haut ja ein Geiles Projekt nach dem andern raus, ich glaube demnächst muss ich anfangen mir immer mal so ein paar Projekte im Forum zusammen zu suchen und dann ein Video mit Projekten hier aus dem Forum machen. Kann ja leider nicht alle Projekte selbst nachbauen und so Zeigen, aber villeicht so in einem Video immer Mal so auf 3 oder 4 Projekte von euch eingehen und die so ein bisschen Präsentieren mit nem Link zum Projekt hier im Forum.


    Ich denke somit könnten diese coolen Ideen mehr Reichweite bekommen und somit auch mehr Leute inspirieren :)

  • Hey ESP-12F hab ich auch noch ein paar :-)

    wollte damit auch irgendwas basteln, hab aber vergessen was ^^

    bestimmt irgendwelche Funksensoren.


    Für die Wemos D1-Mini gibts auch so kleine nette Relais karten

    Relay-Shield-WeMos-D1-Mini


    Die Wechsel, bzw Rolladensteuerungsschaltung würde mich auch mal interresieren.

    evtl könnte man so weit gehen, herkömmliche schalter einfach gegen Taster zu ersetzen. Die dann einfach ein Signal an iobroker senden und das jeweilige Licht anschalten.

    Dann brauchst du da auch nicht 220 Volt zu schalten.


    Wenn die platinen entwicklung ideal ist, würde ich sie auch bei einem pcb hersteller machen lassen. ist dann einfacher wie sich hinzustellen und zig platinen selbst zu ätzen.

    und da ich noch nicht über eine cnc fräse verfüge ^^ ...

  • Stimmt Wilde Hilde , geile Idee mit den PCB´s, könnte aber glaube ich auch Theoretisch jeder mit einem 3D Drucker zuhause machen, mann kann sich ja so eine Halterung bauen für einen Stift, dann gibt es doch diese Stifte zum Ätzen von Boards und wenn man sich dann einen guten Plan macht sollte das Funktionieren, weil zumindest mit einem Mandala habe ich das mal ausprobiert, kenne mich aber nicht so mit dem ätzen von Platinen aus, habe das nur mal in ein paar YouTube Videos gesehen das manche dafür alte Plotter verwendet haben, dann müsste es auch ein 3D Drucker können. Was meinst du dazu ?

  • Wie du schon richtig schreibst "Theoretisch" kann das jeder mit einem Plotter (3D-Drucker) selbst machen,

    aber damit ist es ja leider nicht getan;) Der richtige Umgang mit den Chemikalien, die ja auch nicht ganz ungefährlich sind, ist auch nicht Jedermanns Sache.

    Die einfachste Methode ist immernoch der direkt Transfer mit einem Lasertrucker u. einem Bügeleisen oder

    modifizierten Laminiergerät;)

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Das Selber Herstellen von Platinen ist nicht schwierig.

    Ich selber nutze dafür einfache Teile.

    Für das Erstellen des Platinenentwurfes nehme ich Sprint Layout 6 (das teuerste von den einfachen Teilen).

    Den Entwurf dann mit einem normalen Drucker auf Overhead Folie mit hoher Auflösung drucken.

    Diese Folie auf den Platinenrohling mit einem Nagellack Härtegerät für 4 Minuten belichten.

    Danach noch in das Entwicklungsbad (Tubberware) bis die Leiterbahnen sichtbar sind.

    Zum Schluss in ein Behältnis (Tubberware) mit Ätzflüssigkeit (erhitzt mit Aquariumheizer auf ca. 50 Grad)

    und einen Aquariumbelüfter solange ätzen bis nur noch die Leiterbahnen sichtbar sind. Danach noch

    die fertige Platine gut mit Wasser säubern und die Platine von beiden Seiten mit zb. Atzeton reinigen.

    Jetzt noch die Bohrungen und zum Schluss Bestücken.