Wechselschaltung mit Sonoff und iobroker probleme

  • Ich habe die Wechselschaltung wie von SchimmerMediaHD beschrieben umgesetzt.

    (

    ). Auf der einen Seite habe ich einen Sonoff Touch (dieser schaltet auch die Lampe) und auf der anderen Seite einen Sonoff Basic mit Schalter auf GPIO14 und GND. Am iobroker habe ich das Script wie beschrieben konfiguriert. Wenn ich jetzt den am Touch einschalte und Am Basic aus geht das 1 - 2 mal gut dann fängt das Relay beim Basic wie wild zum klappern an dann geht nichts mehr. Das licht fängt dann an ständig an und auszugehen. Ich habe den Schalter beim Basic raus und nur mal mit 2 Drähte den Schaltimpuls gegeben das funkt fein so lange bis ich den Impuls 2x - 3x ganz kurz hintereinander gebe dann fängt das selbe spiel von vorne an. Kann das sein das dann das Script zum loopen anfängt? oder was mache ich da falsch?

    Vielleicht hat jemand schon das gleiche Problem :)

  • Du könntest im Script noch eine kleine Verzögerung einbauen :/

    Hast du für den Taster auch einen Pullup R eingebaut ???

    falls nicht versuche es mal damit ev. noch einen kleinen C (0,1µF) par. zum Eingang ;)

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Hallo was ist ein Pullup R?

    Wo und wie soll ich den C einbauen?

    Im Video ist ja denke ich auch nichts extra verbaut worden.

    Mir ist noch nicht ganz klar warum das dort geht und bei mir nicht.

  • Die Eingänge des ESPs(Sonoff) sind rel. hochohmig und somit recht empfindlich für Störimpulse,

    so dass es leicht zu Fehlfunktionen kommen kann. Durch einen Pullup Widerstand,

    wird der Eingang auf einen festen Pegel gelegt ist nicht mehr so empfindlich. Einzusätzlicher C

    (Kondensator) unterdrückt zusätzlich hochfrequente Störimpulse.


    schimmer-media.de/index.php?attachment/437/

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

    Einmal editiert, zuletzt von SmartUser54 ()

  • Hat jemand vielleicht ein bildliche veranschaulichung?

    Mir ist noch nicht ganz klar wie ich den Wiederstand und den Kondensator verbauen anschließen muss / soll.

    Was ich aber noch nicht ganz verstehe ist warum kann ich den Sonoff Basic als Wechselschalter wenn ich das Script stoppe (also wenn er alleine arbeiten soll) über Gpio 14 relativ ohne Fehler schalten und wenn ich das Script starte geht das Relay wieder an zu klappern.

    Und das soll der Wiederstand ändern?

    Danke

  • Ah super danke dann werde ich das mal kaufen gehen und ausprobieren.

    Der Schalter ist ca. 1 Meter von Sonoff entfernt.(Sonoff in der Unterputzdose oben , Schalter in der normalen Lichtschalterhöhe).

  • Er hat 2 angegeben ^^ um unterschiedliche Problemlösungen damit angehen zu können.

    Der kleinere Typ (0,1uF) bewirkt eine deutliche Sörunterdrückung für kurze impulsstörungen,

    z.B. durch Störungen von anderen Geräten im Hf-Bereich.

    Der Elko ( 10-47uF) bewirkt eine kleine Verzögerung des Eingangssignals u. verhindert

    somit dass der Sonoff erst bei einem eindeutigen Signal schaltet.

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Habe das selbe Problem. Der Sonoff der in meiner Wechselschaltung nicht das Licht schaltet fängt auch manchmal an zu rattern. Dann hängt sich mein Sonoff Adapter auf und schreibt immer das er keine Verbindung zu den Sonoff aufbauen kann. Muss ihn dann neu installieren damit alles wieder funktioniert.


    Die Kabel zu GPIO 14 und GND sind bei mir aber nur 10 bis 15 cm lang.

    Habe das Gefühl das passiert nur wenn ich den Schalter leicht betätige. Drücke ich kräftig drauf passiert es eher nicht. Als würde der Kontakt beim leichten drücken nicht 100% hergestellt werden und der Sonoff durcheinander kommen.


    Was kann ich machen ? Auch einen Widerstand einlöten?

  • Habe das Gefühl das passiert nur wenn ich den Schalter leicht betätige. Drücke ich kräftig drauf passiert es eher nicht. Als würde der Kontakt beim leichten drücken nicht 100% hergestellt werden und der Sonoff durcheinander kommen.

    Das ist eine durchaus realistische Vermutung;) Da die meisten genutzten Taster nicht entprellt sind, kommt es oft dazu, dass kein eindeutiges Signal am GPIO ankommt, d. h. statt einem eindeutigen an>aus(high>low)

    enstehen mehrere kurze Impulse u. damit kommt der Eingang nicht klar, was u.U. zum Absturz des ESP´s führt Wie bereits mehrfach geschrieben, kann hier ein R/C Glied dieses Problem deutlich minimieren bzw. auch komplett verhindern.

    Was nicht passt wird passend gemacht ! :D

    Es giebt immer verschiedene Wege zum Ziel, man muß sie nur finden;)

  • Das ist eine durchaus realistische Vermutung;) Da die meisten genutzten Taster nicht entprellt sind, kommt es oft dazu, dass kein eindeutiges Signal am GPIO ankommt, d. h. statt einem eindeutigen an>aus(high>low)

    enstehen mehrere kurze Impulse u. damit kommt der Eingang nicht klar, was u.U. zum Absturz des ESP´s führt Wie bereits mehrfach geschrieben, kann hier ein R/C Glied dieses Problem deutlich minimieren bzw. auch komplett verhindern.


    Nur komisch das genau der Sonoff der Wechselschaltung betroffen ist der nicht an der Lampe hängt. Alle anderen haben dieses Problem nicht.

    Kann ich dieses R/C Glied auch zwischen eines der Kabel machen die an GPIO 14 oder GND hängen? Dann muss ich den Sonoff nicht wieder raus holen.