Sonoff Mini mit Tasmota potentionalfrei schalten

  • Man müsste ja nur die Leiterbahn von Lin zum Kontakt des Relais auftrennen und dann diesen Kontakt nach aussen führen, dafür fehlt dann leider eine klemme.

    Da ist der Shelly1 die leichtere Variante, der ist von Werk aus so aufgebaut.

  • Also umgeflasht ist er schon auf Tasmota. Er soll meinen Homematic Umbau für den Türdrücker ablösen. Dazu muss ich logischerweise Potentialfrei schalten. Ja, man könnte über ein 230V Relais gehen. Den Platz habe ich in der Dose aber dann nicht mehr. Das als Info.


    Im Netz findet man aber auch kein Bild wo jemand das schon gemacht hat. Einen Schaltplan finde ich auch nicht. Das Relais auslöten und dann schauen welche Bahnen oben lang gehen wollte ich jetzt nicht.

    Wäre toll wenn das günstiger als damit den Shelly hinbekommen könnte.

  • Vielleicht hilft es ja jemanden, eine Trennung des Relais vom Potenzial ist recht einfach mit einer kleinen Dremel-Trennscheibe möglich. Unter dem Relais ist der L-in mit einem Beinchen vom blauen Bauteil verbunden, von unten sieht man das nicht. Wenn man das durch schneidet, die Trennung mit nem Multimeter bestätigt und noch die beiden N-in-Klemmen wie auf dem Foto trennt, kann man eine N-in-Klemme mit dem nun freien Pin vom blauen Bauteil verbinden und hat dann die Belegung N-in, L-in, Relais, Relais.