Tasmota Basic Unterputz Bewegungsmelder

  • Guten Morgen zusammen :)


    Ich bin durch das grandiose Video von SchimmerMediaHD - [Sonoff] WLAN Bewegungsmelder [Tutorial] [HD] - hier gelandet und habe einige Fragen an euch.

    Gerne würde ich im Haus die Treppenbeleuchtung über meinen IO-Broker und einen Bewegungsmelder schalten.

    Wir haben sowohl derzeit unten (EG) als auch in der 1.Etage einen Wippenschalter.
    Die Wippenschalter würde ich gerne beide durch Bewegungsmelder ersetzen.

    Die Bewegungsmelder sollen aber in die Mehrfachrahmen von Busch und Jäger passen und genau da wird es anscheinend schwierig.
    Umso besser das ich das Video gesehen habe.

    Zu meinen Fragen.
    1. Der Sonoff Basic Smart hat anscheinend einen Nachfolger bekommen?
    -> Sonoff Basic R2 und Sonoff Basic R3.
    -> Desweiteren habe ich den Sonoff MINI R2 gefunden


    Kann ich die Geräte dafür auch verwenden?
    Als Bewegungsmelder soll der HC-SR501 PIR Bewegungssensor verwendet werden.
    Wie wird dieser dann an die anderen Geräte verkabelt?


    2. Der untere Wippenschalter ist mit 4-Draht verkabelt und den oberen müsste ich noch prüfen.
    Funktioniert das Ganze dann trotzdem? In einer Testschaltung mit einem Shelly, habe ich mit einem einfachen Bewegungsmelder 3-Draht benötigt.
    Das würde bedeuten, dass ich neue Kabel quer durchs Treppenhaus ziehen müsste ;(


    3. Für die spätere Einbindung in IO-Broker.
    Gibt es hier evtl. schon fertige Skripte, auf die man zugreifen könnte?
    Ich würde es gerne so realisieren, dass die Bewegungsmelder erst ab einer bestimmten Uhrzeit (Sonnenstatus) schalten.

    Vielen Dank und viele Grüße!

  • Ich könnte mir vorstellen, den Sonoff Mini zu verwenden und in diesem den GPIO2 mit dem PIR zu verbinden.

    https://tasmota.github.io/docs/devices/Sonoff-Mini/.


    Ein Problem könnte sein, in deinen Schalterdosen einen Nullleiter zu finden, da bei einer sachgerechten Verdrahtung die Phase geschaltet wird und der Nullleiter fest an der Lampe ist. Hast du im gleichen Rahmen eine Steckdose, dann wäre diese Problem gelöst.


    Bei zwei Schaltern fürs Flurlicht wird normalerweise eine Wechselschaltung verwendet: https://de.wikipedia.org/wiki/Wechselschaltung.


    Stutzig macht mich aber deine Angabe von 4 Drähten am Schalter, das klingt nach Kreuzschaltung: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzschaltung. Schalter B hat vier Drähte.


    Oder hast du Schalter mit einer Kontrolllampe, dann könnte sich damit der 4te Draht erklären und das NUllleiter-Problem hätte sich erledigt.


    Sollte ich dir mit diesen Hinweisen nicht weiterhelfen können, kannst du mich bei Bedarf unter gerd55schild@gmail.com erreichen, hier könnten wir unter 4 Augen Telefonnummern austauschen und miteinander sprechen.

    Mit diesem Verfahren geht nach meiner Erfahrung es wesentlich schneller als die ganze Schreiberei.

  • Hey geschild !
    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

    Ich war noch einmal auf der Baustelle und habe es mir etwas genauer angeschaut.

    Ich habe mal zwei Fotos vom Ist-Zustand der Wippenschalter gemacht.
    Sind zwei mal 3x Draht Verkabelung.


    Den Sonoff Mini würde ich gerne aufgrund der Einbautiefe etc. verwenden.
    Den GPI02 Port muss ich dann via Kabel verlöten.
    Den GND kann ich dann ja auch auf GND verlöten.
    Die 5V verlöte ich dann einfach mit auf die 5V?

    (Habe es mal im Anhang beigefügt mit den orangenen Pfeilen)


    Kann man auf den Sonoff Mini Tasmota auch via WLAN flashen?
    Das habe ich mit bereits anderen Geräte charmant gemacht, würde dass gerne ebenfalls mit Tasmota dann am laufen haben.


    Vielen Dank und viele Grüße!

  • Hallo ROllOn,


    Wippenschalter oben sieht aus als wenn eine Wechselschaltung verdrahtet wäre, Wippenschalter unten aber nicht. Also ist für mich das ganze etwas unklar.

    Ich würde wie folgt weiter machen.

    Sicherung raus, alle kennzeichnen (z.B. A, B, C, D, E , F), damit man weiss wo sie waren und ggf. ein Foto machen.

    Jetzt alle Drähte ab und voneinander entfern biegen.

    Sicherung rein. Mit dem Phasenprüfer die Leitung suchen, die jetzt unter Spannung ist notieren (z.B. A = Phase)

    Sicherung raus. Phase mit einem der beiden Drähte verbinden.

    Sicherung rein. An der anderen Dose mit dem Phasenprüfer feststellen welche Draht jetzt unter Spannung ist und notieren (z.B. B = D).

    Sicherung raus. Phase mit einem dem anderen der beiden Drähte verbinden.

    Sicherung rein. An der anderen Dose mit dem Phasenprüfer feststellen welche Draht jetzt unter Spannung ist und notieren (z.B. C = E).

    Jetzt bleibt noch obigen Beispiel nur noch "F" als Draht zur Lampe.

    Sicherung raus und "richtige" Wechselschaltung verdrahten oder die bisherige wiederherstellen.

    Sicherung rein und testen, ob das Licht wieder geht.


    Mit diesen Erkenntnisse melde dich wieder, dann kann ich der schreiben (oder am Telefon sagen), wie ich weiter machen würde.


    Ich habe Sicherung rein/raus stets wiederholt damit irgendwelche Schlauberger sich nicht echauffieren. Aus dem gleichen Grund: Solltest du professionelleres Messwerkzeug als einen Phasenprüfer haben, dann näturlich das verwenden.


    Ich glaube sowohl unten, als auch oben einen blauen Draht (Nullleiter) im Hintergrund zu sehen. Wenn das stimmt steht dem Projekt eigentlich nichts mehr im Wege.


    Laut diesem Video

    sollte sonOffDIY gehen.


    Nur zur deiner Sicherheit und meinem ruhigen Schlaf:

    Wenn du den PIR mit den Sonoff MIni verbunden hast, beim Hantieren immer die Sicherung raus oder sonstige Schutzmassnahmen ergreifen. Obwohl nur 5V und Gnd, hast du KEINE sogenannte galvanische Trennung von der Netzspannung und kannst somit kräftig einen gewischt bekommen.