Umzug von SD-Card auf SSD im Raspberry

  • Hallo Zusammen,


    da mein Smarthome immer weiter wächst und ich nun langsam aber sicher von der SD-Card weg will nun eine, vielleicht ganz banale Frage...


    Wie kann ich von einer SD-Card auf eine, per USB Adapter angeschlossene, SSD wechseln?


    Meine Idee wäre eine 128GB SSD mit MLC Speicherchip´s via USB Adapter an meinen Raspberry 3 zu hängen und die SD-Card aus dem System zu verbannen.


    Hat das jemand schon mal umgesetzt und wenn ja ....gibt´s da ein Video ???


    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    ergo

  • Du ziehst dir mittels bspw. Etcher ein Image deiner SD-Karte welches du dann einfach auf die SSD spielst.

    Dann musst du mit beiden angeschlossenen Medien booten und in der boot-config auf die SSD umschalten, runterfahren, SD entfernen, normal booten (diesmal von der SSD) und per raspi-config die Partition auf maximale Größe deiner SSD erweitern.

    Die letzten Worte vor dem Weltuntergang: "...das ist technisch völlig unmöglich..."


    aktuelle Projekte: <<< Magic Mirror +++ RMS +++ Wetterstation +++ Somfy Fernbedienung >>>

  • Meint Ihr beim Umzug vom Pi auf einen Mini PC funktioniert das auch so einfach ? mit dem Aktuell eingerichteten ioBroker umzuziehen oder sollte ich lieber in den sauren Apfel Beißen und ALLES nochmal neu machen, was eine ganze Menge ist, wenn man meine Videos gesehen hat xDDD

  • ja ich möchte ja ein Video machen, nicht direkt wie man eine SSD an dem Pi anschließt und dann da seinen ioBroker drauf hat, sondern wie das ganze mit einem Mini PC läuft, ich suche ja hier in diesem Beitrag... Raspberry Pi 3 mit iobroker - RAM nach einem geeigneten Mini PC mit dem ich das ganze umsetzen möchte. der Beelink scheint mir hier mit seinen 8GB RAM ein guter Kandidat zu sein, will mich aber noch nicht festlegen.


    Sobald ich einen habe, kommt natürlich das Video darüber wie man das ganze darauf installiert, jedoch ist das recht einfach, einfach in der Ubuntu Oberfläche die Node.js manuell installieren und ab da dann ganz normal wie beim Pi, vielleicht kann ich dann sogar dort einfach das Backup von meinem jetzigen ioBroker aufspielen, das wäre mega nice :)

  • Dieses Projekt geht aber nicht mehr unter preiswertes SmartHome ;)


    Was spricht gegen MXQ Pro Box?

    Beste Grüsse Roger


    Raspberry Pi 3 boot SSD, ioBroker, Tradfri, Broadlink RM pro+, Broadlink RM mini, diverse SonOff, MiLight, Dash Button, Tado "läuft seit ca. 2.5 Jahren autonom",

    Futur: Lichtschalter ersetzen "habe noch keine Ahnung", Markise steuern "davon habe ich noch weniger Ahnung", Scripte, SonOff eigene Firmeware

  • Dieses Projekt geht aber nicht mehr unter preiswertes SmartHome ;)


    Was spricht gegen MXQ Pro Box?

    Android, desswegen, ich brauche Ubuntu, wobei Android ist ja auch Linux Basis, das könnte tatsächlich funktionieren, hmmm :/


    und zum Thema Preiswertes SmartHome, die Box gibt es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen RAM Größen etc. das hier ist die Größte die ich oben verlinkt habe. Es ist sehr wohl noch Preiswert, denn wenn einem der Raspberry Pi vom RAM nicht mehr reicht dann muss man eine Lösung finden und ich versuche die Leistungsstärkste und gleichzeitig preiswerteste Lösung für MICH zu finden, diese stelle ich dann in einem Video vor. Das es nicht so Preiswert wie ein Raspberry Pi ist, ist ja logisch, aber dieser Lösungsansatz hier wird auch nur dann benötigt wenn die Leistung vom Raspberry Pi nicht mehr ausreicht, demnach ist es die nächst höhere Preiswerte Lösung an der ich hier gerade arbeite.

  • der Computer:Club2 hat eine gute Lösung, die auch so umgesetzt habe


    Hier ist das Modul für den Raspi

    https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=schimmermedia-21

    hier die Platte:

    https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=schimmermedia-21


    auf der SD-Karte unter boot in config.txt folgendes eintragen:

    #von SSD booten

    program_usb_boot_mode=1


    Ich habe das System neu aufgesetzt, also auf die SSD aufgespielt.

    Ein kopieren der SD auf SSD müßte aber auch gehen.


    Das System einmal von der SD-Karte neu starten

    Runterfahren, Strom ausstecken, SSD mit USB verbinden

    SD Karte raus und neu starten.

    Das System startet jetzt von der SSD


    Viel Erfolg

  • Ahh, habe gerade herausgefunden das es definitiv auch auf Android Boxen funktioniert, unser lieber vw-arneth hat da wohl auch schon bisschen im ioBroker Forum herum probiert mit einer Z96, damit hat es leider nicht geklappt, aber es gibt andere mit denen es funktioniert hat, aber die hier getesteten Android Boxen die funktioniert haben, hatten auch nur 2GB RAM und dann ein Problem mit der RAM Zuteilung für ioBroker. Ich hätte gern ein Gerät mit 8GB RAM und Ubuntu drauf, da bin ich der Herr über das System und muss nicht umständlich irgendwelche Apps in Android konfigurieren :)


    Wer das ganze dennoch mit einer Android Box umsetzen möchte findet hier den Beitrag im ioBroker Forum...

    https://forum.iobroker.net/viewtopic.php?t=7059


    den Beelink gibt es ja auch in einer 2GB Variante , dieser kostet zwar etwas mehr als die Android Box jedoch, hat man hier auch was von seinen 2 GB RAM und generell am ende etwas mehr Stabilität.

  • Meint Ihr beim Umzug vom Pi auf einen Mini PC funktioniert das auch so einfach ? ...

    Sogar (fast) noch einfacher. Ein Image kannst du allerdings nicht ziehen, da "Stretch" an den PI angepasst ist.

    Ich habe auf meinem Intel Atom einfach Ubuntu 16.04 LTS "headless" (deswegen auch ohne Mate & Co.) installiert, node.js, npm... installiert und das Broker-Verzeichnis 1:1 rüber kopiert. iobroker start und lüppt...:thumbup:

    Die letzten Worte vor dem Weltuntergang: "...das ist technisch völlig unmöglich..."


    aktuelle Projekte: <<< Magic Mirror +++ RMS +++ Wetterstation +++ Somfy Fernbedienung >>>

  • Meint Ihr beim Umzug vom Pi auf einen Mini PC funktioniert das auch so einfach ? mit dem Aktuell eingerichteten ioBroker umzuziehen oder sollte ich lieber in den sauren Apfel Beißen und ALLES nochmal neu machen, was eine ganze Menge ist, wenn man meine Videos gesehen hat xDDD

    Ja geht genau so einfach, mittels console "iobroker backup" ausführen, iobroker auf den mini pc installieren und iobroker ausschalten!


    Das Backup was du beim pi in /opt/iobroker/backup findest auf den mini pc ziehen und mittels iobroker restore /path/to/backup restoren.


    Dabei wird es höchstwahrscheinlich dann zu 1-2 fehler kommen z.b. das die IP nicht passt und der Hostname (nur wenn der pi weiter aktiv bleibt)


    falls du die Fehler hast (restore klappt trotzdem komplett) folgendes tun:


    iobroker host set newHostName



    Ich habe mich jedoch dazu entschieden iobroker im multihost zu betreiben, vorteil kannst deinen pi so lassen wie der ist und die rechenleistung und ram des Mini PC´s hinzufügen.


    Ab der Version des js-controller v1.1.3 wird die Einrichtung eines Multihost-Systems noch weiter vereinfacht.

    Man gibt beim Master nur noch ein: sudo iobroker multihost enable

    Anschließend auf dem slave: sudo iobroker multihost browse

    Jetzt müssten vorhandene Master angezeigt werden.

    Daraufhin wird mit sudo iobroker multihost connect der entsprechenden Master ausgewählt

    Damit ist die Multihost-Verbindung fertig.


    http://www.iobroker.net/docu/?page_id=3068&lang=de


    So betreibe ich 2 pis und habe somit quasi 2gb ram


    gruß


    Patrick

  • Ich bin diese Woche erfolgreich von meiner bis dato Windows Installation meines IoBrokers auf einen von USB bootenden Raspberry 3B "umgezogen"

    Grundsätzlich so wie oben beschreiben.


    - Raspberry usb boot fähig gemacht

    ( Es funktioniert nicht jeder noname usb Stick !)

    - Raspberry Image auf Usb-Stick kopiert

    - Raspberry von USB gebootet und Grundinstallation durchgeführt

    - ioBroker Grundinstallation durchgeführt

    -reboot

    -aktuellstes Backup von der Windowsinstallation auf den Raspberry kopiert.

    - restore auf Raspberry durchgeführt


    -rebbot


    Installation bzw. Umzug damit erfolgreich abgeschlossen.


    läuft nun den dritten Tag ohne Probleme.