Problem mit Extruder-Motor

  • Hallo,

    ich habe den Anycubic erst seit einer Woche und seit Anbeginn Probleme mit dem Extruder Motor. Gut ich bin auch Neuling in dem Bereich. Anfangs rutschte das Ritzel am Motor nur sporadisch über das Filament, zum Druck der Eulen reichte es leider nie aus. Es ist so, als würde eine Rutschkupplung den Transport verhindern und das mit lauten Knacksen. Inzwischen habe ich das Filament getauscht, das Ritzel am Motor überprüft, alles auf Leichtgängigkeit geprüft und die Kabel kontrolliert, wenn man per Hand nachhilft, kommt auch aus dem Extruder auch Filament. Der Support meinte ich solle die Spannungsversorgung überprüfen, sprich ob da 0.9 Volt anliegen und gegeben falls nachjustieren. Dies kann ich aber leider nicht, da ich kein Multimeter oder ähnliches habe. Ich habe jetzt die Motorenanschlüsse untereinander getauscht, leider bleibt der Fehler bestehen.

    Kann ich noch etwas anderes machen?


    Danke

  • Hm... also spontan würde ich mal folgendes nachgucken....


    Filament rausnehmen übers Touchdisplay (Filament out) und dann - Filament In drücken - ABER OHNE Filament. Jetzt kannst mal 1-2 Minuten gucken ob sich das Ritzel dreht - evtl. ob der Motor warm wird... mit Elektrik kenn ich mich da jetzt auch net so aus :(


    ... bin mir jetzt auch nicht ganz sicher... aber ich meine mal gelesen zu haben beim Ritzel-Problem dass evtl. dein Hot-End defekt ist, evtl. auch nur die Nozzel verstopft ist. Sprich der Drucker fordert mehr Filament beim drucken an, geht aber nicht weil die Nozzel so halb verstopft ist und sich so dann ein "Druck" bildet, dass das Ritzel dann letztlich das nachgebende Teil ist.


    Zu letzt noch: Hast du denn Qualitäts-Filament oder B-Waren-Qualität. Nicht das dein Filament zu große Toleranzen hat? Aber ich gehe davon aus das du das schwarze Filament von Anycubic hast.

    3D-Drucker: AnyCubic i3 MEGA mit Firmware: V1.4.1RC1/P2 /UI:V0.1

  • Ich schließe mich den Vorkommentator an. Da könnte die Düse verstopft sein.<br>
    Oder hast Du zufällig billiges Filament gekauft? Ich habe bei OWL das Problem, dass das Filament unterschiedlich im Durchmesser ist. Manchmal ist es so dick, dass es der Extruder auch nicht schafft, es durch den PTFE-Schlauch, Throat und Düse zu schieben. Bei meinem Basteldrucker habe ich daher wenigstens Throat und Düse angebohrt (2,5mm). <br>
    Noch eine Möglichkeit wäre eine zu niedrige Temperatur. Pass mal auf, was beim Einschalten des Druckers an der Nozzle für eine Temperatur angezeigt wird. Wenn die weit höher als Zimmertemperatur ist, kann es sein, dass der Fühler einen weg hat. Man muss dann die Temperatur im Offset korrigieren. <br>
    <br>
    Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

  • Hallo,

    ich hatte das Problem, dass das Ritzel auf der Achse des Motors durchrutschte und damit das Filament nur noch teilweise transportiert wurde. Durch festziehen der lockeren Madenschrauben im Ritzel ließ sich das Problem schnell beheben. Vielleicht hilft dir das auch weiter.

  • Ich hatte das Problem beim aller ersten Druck auch. Hab dann mal in der Doku nachgeschaut und den Tipp befolgt, den Schlauch vorsichtig zu biegen um eventuelle "Verstopfungen" im Schlauch zu lösen. Bei mir klappte es danach sofort und das Filament wurde sauber durchgezogen.

  • Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, wenn es zb nur den ersten layer betrifft ist das bett nicht Richtig gelevelt und zu wenig Platz zwischen Nozzel und Bett dann schafft der Motor das nicht nachzudrücken und knackst.


    Verstopfte Düse oder angekockelter Schlauch (der geht bis zur Düse durch) am Nozzel.


    Retract zu Hoch eingestellt? Ritzel locker?


    Ich habe auf ein gehärtetes Stahlritzel gewechselt, da das Originalritzel mit der zeit ausbricht und kleine Partikel in den Schlauch wandern, was wiederum die Nozzel verstopft.


    Oder der motor hat ne Meise.

  • Moin zusammen,

    Ich habe ein ähnliches Problem aber das Fehlerbild ist bei mir etwas anderes. Die oben genannten Tipps, habe ich bereits kontrolliert. Bei mir ändert sich das schlagartig während des Druckes, sodass die Eule bis zum Bauch/ Flügelspitzen ganz normal gedruckt wird und danach das Material fast aufflockt.


    Leider bin ich zu doof ein Bild anzuhängen aber ich denke ihr könnt es euch vorstellen.


    Hat jemand eine Ahnung was ich machen kann?

    Drucker ist 2 Tage alt zum ersten Mal in Betrieb bereits 2mal gelevelt und ich benutze das mitgelieferte Material.

    Vielen Dank im Voraus und Grüße

    Simon