Beiträge von dieter

    hach ja - php ist mit seiner schwachen typisierung auch echt was feines, um schnell mal was zu schreiben. Gelernt habe ich damals zu Schulzeiten noch TurboPascal für DOS, aber da gab es auch nicht grad viele Datentypen (und viel Speicher hat man eh nicht gehabt)…


    [schnipp]

    an dieser Stelle hatte ich jetzt bereits mehrere Bildschirmseiten geschrieben, an denen ich meinen Code zeilenweise geschrieben und kommentiert habe, bis ich an einer Stelle auf die Idee kam, diese eine Konvertierung könnte ich ja mal nach der anderen schreiben. Gedacht, getan, ausprobiert … und alles funktioniert so, wie es gedacht war. Ich liebe es, wenn ein Code funktioniert. Ich hasse es, wenn man dann aber trotzdem nicht weiss, warum…

    [/schnapp]


    Leider bin ich damit jetzt aber noch nicht am Ende. Ich muss noch ein wenig was schreiben und bin noch am warten auf ein weiteres Bauelement aus China. Aber wenn alles zusammen ist und funktioniert, dann stell ichs gerne vor :-)

    Mangels eines passenden Forums und da mein Problem im Endeffekt dem ioBroker zugewandt ist, hier die Frage:


    Ist ein guter Programmierer unter Euch bez. Arduino-IDE?


    Ich will ein ESP2866 über MQTT über den ioBroker mit Strings befüttern, die dieser dann auf MAX7219-Modulen ausgeben soll. Das funktioniert auch, bis auf eine Kleinigkeit, die bei der Konvertierung von utf8 zu extended ASCII schief geht und zu Datenmüll führt (die Konvertierung klappt, allerdings stimmt die Länge danach nicht). Leider bin ich kein C++Programmierer und mit try&error bin ich grad auch nicht viel weiter gekommen…

    Hier haste alle Releases.


    Mit dem 5.12.0-Release hatte ich bei manchen Sonoff-Basics auch Probleme und bin bei denen erst mal zurück auf 5.11.1 (per FTDI).


    Die neueren 5.12er-Varianten (aktuell ist 5.12.0m) habe ich noch nicht probiert, aber kurz über lang möchte ich schon alle Sonoffs bei mir auf den Stand bringen – ist schon eine sehr lange Änderungsliste (auch mit einigen Fixes).

    Hallo,


    ich weiss nicht, was mit der Original-Firmware plus App so möglich ist. Bei einem mit Tasmota geflashtem Sonoff gibt/gab(?) es wohl eine komplette Timer Funktion (Link), habe ich mich aber nicht mit beschäftigt / kann ich bei meiner Tasmota-Oberfläche nicht finden (ohne den Artikel genauer gelesen zu haben, ich glaub das muss man extra aktivieren).


    Das einfachste wird wohl sein, ein Skript dafür zu machen, welches aktiv wird, wenn der Sonoff aktiviert wird und dann nach 15 min diesen wieder ausschaltet – z.B. so:

    schimmer-media.de/index.php?attachment/2298/

    Vom Namen her hätte ich die Adresse als ein Laden in Erinnerung, wo man alle möglichen China-Smartphones bestellen konnte. Und das teilweise dann schon mit europäischen Android-Versionen (war/ist(?) wohl oft so, dass es die nur auf chin. gibt und man da sonst wohl manuell bei vielen ran musste).


    Ich selbst habe aber keinerlei Erfahrung mit denen.

    errrr… schwarz zu schwarz, rot zu rot… ist doch n analoges Signal, das addiert sich doch einfach zusammen?


    oder nicht? also das akustische Ergebnis stimmt jedenfalls…


    Wenn Leihen basteln :saint:

    ich hab das jetzt mal in der Küche so gemacht:


    Vorweg: Da die Boxen dort für Stereo ungünstig stehen, habe ich Links und Rechts zu Mono zusammengeführt, so dass ich nur 2 Drähte dort hin führe und damit nur eines unterbrechen muss. Frage an unsere Hardware-Profis: 2 Lautsprecher-Leitungen mit einem Relais unterbrechen – geht das?


    schimmer-media.de/index.php?attachment/2050/

    So sieht das "5V 1 Kanal Relais" aus und ich habe die ihn wie folgt mit einem Sonoff-Basic verbunden: VCC → 3.3Volt (5V≠3,3V, aber geht bei mir trotzdem gut), GND → GND, IN → GPIO14.

    In der Adminoberfläche des Sonoffs dann Einstellungen → Gerät konfigurieren → GPIO14 Sensor → "18 Relay 2" einstellen. Ab jetzt kann man das Relais über den Sonoff/ioBroker steuern.



    Jetzt habe ich ja 2 Drähte, welche in meine Küche führen. Einen davon genommen, durchgeschnitten, beide Enden abisoliert und ein Ende in der mittleren der 3 Klemmen am Relais festgeschraubt.


    Das andere Ende kommt in eines der beiden verbleibenden Anschlüsse. In welchen, kommt darauf an:

    Einer ist mit "NO" und der andere mit "NC" beschriftet. Bei 'NO' wäre die Verbindung immer getrennt (die Boxen also immer aus – das habe ich gewählt) und nur durch aktivieren des Relais wird die Verbindung aktiv. Bei 'NC' ist es umgekehrt: Hier wären die Boxen immer angeschaltet und durch aktivieren des Relais wird die Verbindung getrennt.

    …ganz vergessen, hier noch finales Feedback zu geben:

    Ich habe den Sonoff-5V jetzt statt über das USB-Kabel mit 2 Kabeln von der 5-Volt-Klemme des Sonoffs mit den stromführenden Pins des Motherboard-"F_USB2"-Anschlusses verbunden (der bei mir auch im ausgeschalteten Rechnerzusand Strom führt). Somit ist jetzt alles schön innerhalb des Rechners verkabelt (WLAN-Empfang hat er glücklicherweise im Rechner drin noch ganz gut) und ich kann den Rechner nun darüber einschalten.


    Im Skript habe ich dann noch eingebaut, dass das Skript nicht ausgeführt wird, so lange meine Fritzbox sagt, der Rechner sei verfügbar (da ich den Rechner nicht ausschalten können möchte) und eine Zeitabfrage mit 30 Sekunden (damit das Skript nicht versehentlich 2x hintereinander ausgeführt wird, wenn man mal blöd auf den Auslösebutton drückt).

    ich hatte ursprünglich auch nach Pinbelegungen für USB3 gesucht, da aber nur Grafiken gefunden, wo zwar Pins mit GND bezeichnet waren, allerdings nichts, was für mich nach 5Volt aussah. Allerdings war auf auf einer der Grafiken die ich fand direkt auch ne Belegung für USB2 mit drauf und dort direkt auch GND und 5V.

    Dein Board hat ja auch nen F_USB2-Anschluss. Kannst ja mal schauen, ob der auch dauerhaft Strom führt. Ansonsten kann evtl. einer unserer Hardware-Profis hier weiterhelfen.

    Hier mal die Grafik, welche ich gefunden hatte:

    schimmer-media.de/index.php?attachment/2019/