Beiträge von spackmack

    Das scheint nur der Repeater zu sein, für ein anderes Gateway, das propietäre Thermostate ansteuern kann.

    Daher glaube ich nicht, daß es für dein Vorhaben paßt; als Protokoll wird zwar Zigbee erwähnt, aber das wird nicht so offen sein, wie der USB-Stick hier.

    Zum Beispiel läüft Hue oder Osram oder Xiaomi auch mit Zigbee, aber andere Geräte darüber zu steuern wird schwer, weil die eben nur bestimmte Gerätetypen unterstützen.

    @Escape0401,

    hier nochmal das was ich vor 2 Wochen oder so geschrieben habe.


    1.) Die schwarze Abdeckkappe abziehen; die ist ja nur draufgesteckt.


    2.) Die Dioden etwas nach oben gedrückt, so daß sie (wenn das PCB fest anliegt), genau in der Mitte des Schlitzes liegen. Die wirklih genau richtige Länge hatte keine Diode bzw. die Position der Abdeckung der Dioden.


    3.) Die Abdeckkappen von unten (also Gehäuse einmal umgedreht) wieder aufgesetzt, so daß der Teiler/Abdeckung/Sichtschutz in der Mitte genau mit dem Gehäuse abschließt oder ganz leicht hervorlugt.


    4.) Gehäuse mit dünnem doppelseitigem Klebeband am Zähler fixiert, so daß die Scheibe genau in der Mitte ist;

    Bei Panzertape von außen habe ich festgestellt, daß sich das Gehäuse immer etwas bewegt oder nach unten zieht mit der Zeit.


    5.) Den Poti erstmal gaaanz langsam nach rechts gedreht bis die Lampe leuchtet (wenn der Silberstreifen vorbeiläuft). Dann wieder nach links bis die Leucht ausgeht ohne Flackern. Und dann irgendwo zwischen diesen beiden Punkten den Poti schließlich belassen; und dann müssen beide Lämpchen am TCRT leuchten. Zwischen AN udn AUS liegt ein kleines Delta am Poti von dem man die Mitte nehmen sollte.



    6.) Debounce-Time auf 400ms eingestellt (ESP-Easy MEGA im Einsatz).



    Damit läuft das ganze recht zuverlässig. Leicht Nachjustieren muß man wohl aber immer mal wieder.

    Bisher aber seit 2 Wochen stabil.


    MfG Markus

    @Escape0401 und eximoo,


    bei mir half folgendes:

    1.) Die schwarze Abdeckkappe abziehen; die ist ja nur draufgesteckt.


    2.) Die Dioden etwas nach oben gedrückt, so daß sie (wenn das PCB fest anliegt), genau in der Mitte des Schlitzes liegen. Die wirklih genau richtige Länge hatte keine Diode bzw. die Position der Abdeckung der Dioden.


    3.) Die Abdeckkappen von unten (also Gehäuse einmal umgedreht) wieder aufgesetzt, so daß der Teiler/Abdeckung/Sichtschutz in der Mitte genau mit dem Gehäuse abschließt oder ganz leicht hervorlugt.


    4.) Gehäuse mit dünnem doppelseitigem Klebeband am Zähler fixiert, so daß die Scheibe genau in der Mitte ist;

    Bei Panzertape von außen habe ich festgestellt, daß sich das Gehäuse immer etwas bewegt oder nach unten zieht mit der Zeit.


    5.) Den Poti erstmal gaaanz langsam nach rechts gedreht bis die Lampe leuchtet (wenn der Silberstreifen vorbeiläuft). Dann wieder nach links bis die Leucht ausgeht ohne Flackern. Und dann irgendwo zwischen diesen beiden Punkten den Poti schließlich belassen; und dann müssen beide Lämpchen am TCRT leuchten. Zwischen AN udn AUS liegt ein kleines Delta am Poti von dem man die Mitte nehmen sollte.


    6.) Debounce-Time auf 400ms eingestellt (ESP-Easy MEGA im Einsatz).


    Damit läuft das ganze recht zuverlässig. Leicht Nachjustieren muß man wohl aber immer mal wieder.


    MfG Markus

    3.) Bei Bild 1 sieht es so aus, als wenn die LED's etwas weiter innenliegend sind und nicht plan mit dem Gehäuse. Hatte hier aus 5 TCRTs über Ali bestellt auch 2 Experten dabei: dr eine zu kurz der andere zu lang. Nur wenn die LEDs genau an der Scheibe anliegen klappt es auch ... sonst ist wegen Reflexion der Scheibe die Streustrahlung des Lichts zu groß, so daß da kein AUS-Impuls mehr kam.

    Mit Alexa-eigenen Bordmitteln nicht. Aber mit dem alexa2-Adapter von ioBroker geht das.

    Dafür einen Datenpunkt in iopBroker anlegen und per Cloud-Adapter als Switch hinzufügen.

    Dann eine Routine erstellen, die diesen Datenpunkt anspricht und ein Skript was dann

    auf allen Echos über den Alexa2-Adapter den gewünschte Satz ausgibt.


    Von hinten durch die Brust ins Auge aber aktuell die einzige Möglichkeit.

    Da ich kein Freund von Blockly bin und Javascript einfach mächtiger ist, habe ich da smal kurz als JavaSxcript erstellt.



    Anmerkungen dazu:

    - Die DEVICEID muß durch das eigene Gerät ersetzt werden

    - Die Anzahl der Sekunden kann man ändern; hier alle 3 Sekunden erfolgt ne Ansage

    - Die Sprachtexte kann man natürlich auch ändern


    Was passiert?

    Bei einem Anruf sagt Alexa "Eingehender Anruf" und dann alle 3 Sekunden "Ring Ring". Wenn Klingel zuende ist (also entweder aufgelegt oder angenommen), dann wird der Timer gelöscht und es findet kein "Ring Ring" durch Alexa mehr statt.


    Die Funktion "getTimeFromDate" habe ich bei mir in ein globales Skript "Utilities" ausgelagert, so daß ich diese kleine Helferfunktion auch von anderen Skripten aus aufrufen kann.


    MfG Markus

    Da ich selber keine habe, kann ich das nichnt 100%ig sagen.

    Laut Webseite von Blitzwolf solld as aber gehen.

    https://www.blitzwolf.com/Wifi-Smart-Socket-EU-p-244.html


    Wahrscheinlich aber nur mit der originalen App. Ob es auch mit

    geflashter Tasmota-Version kann ich nicht sagen; obwohl

    es nach einigen Aussagen im INet gehen soll. Kann ich aber nicht verifizieren

    mangels nicht vorhandener Hardware ...


    MfG Markus

    Hier mal eine Steckdose, die stylischer ist als ein Sonoff S20 oder S26.

    https://www.banggood.com/BlitzWolf-BW-SHP2-Smart-WIFI-Socket-EU-Plug-220V-16A-Work-with-Amazon-Alexa-Google-Assistant-p-1292899.html?p=5M23034410575201604G

    Gerade im Angebot und damit 3 EUR günstiger als sonst.


    Ist wie die Sonoff S30, die es bislang allerdings nur in der US-Version gibt.

    Daher wäre diese Steckdose eine Alternative.


    Mit Tasmota soll sie flashbar sein und werden auch von Tasmota unterstützt.

    Selbst hab ich die aber nicht im Einsatz,

    Und noch ein Vorteil: 16A statt nur 10A.


    MfG Markus

    Debounce (oder auch Entprellzeit) ist die Zeit in der kein anderes Signal (oder auch Impuls) vom gleichen Eingang verarbeitet wird.

    Kriegt der Sonoff Zum Zeiptpunk x ein Signal wird das verarbeitet, aber nicht dasselber Signal von der selben Stelle, wenn es zum Zeitpunkt x+300ms nochmal auftritt; erst wieder ab 400ms nach x.


    400ms ist auch ziemlich schnell; da ist die Scheibe am Zähler langsamer (es sei denn Du hast 10 Trockner am Laufen) und würde auch hier 2 Impulse zählen.


    Mit Tasmota weiß ich nicht, wie man da die Einstellungen vornehmen kann, da ich es mit ESPEasy umgesetzt habe; und da kann man die Entprellzeit angeben. Aber auch ob jedem jedem Wechsel (an-nach-aus, aus-nach-an) gezählt werden soll, oder nur die abfallend oder aufsteigende Flanke (also entweder nur an-nach-aus oder aus-nach-an, aber nicht beides).


    MfG Markus

    Reagiert der denn auf Bewegung die ganz nahe dran sind?

    Hab das generelle Funktionieren mit einer Blatt (eine Hälfte schwarz, die andere weiß) getestet.

    Bei weiß leuchtete es bei mir, bei schwarz ging es aus, wenn man den TCRT in kurzem Abstand drüber führte.

    Wenn es da nicht paßt, dann bei WEISS den Poti so einstellen, daß er gerade so leuchtet, und bei schwarz dann eben nicht mehr.

    Wenn das funktioniert, dann ist schon mal die generelle Funktion des TCRT sicher gestellt.

    Die LED's gucken eigentlich immer nach oben ... obwohl ich nicht weiß, was genau Du damit meinst ... :-)


    MfG Markus

    Das geht mit dem Befehl:

    setState(alexa2.0.Echo-Devices.<echoid>.Player.controlPause, true).a


    Also Blockly das Blockly zum steuern eines Werts und dann als Wertes eben "Wahr" auswählen.


    So schalte ich meinen Alexa-Radiowecker nach 30 Mins automatisch aus.

    Ob das aber nur für den Player geht oder auch für andere Ansagen, die gerade laufen (evl ellelanger Wetterbericht oder ne Geschicht, die Alexa vorliest) kann ich allerdings nicht sagen.


    MfG Markus

    Gearbest liefert eigentlich fast alles nach Deutschland.


    Hab aber die Erfahrung gemacht, daß manchmal ein Vergleich zwischen Banggood, GearBest und ebay gut tut. Gerade bei ebay sind viele China-Verkäufer unterwegs, die auch nach Deutschland verschicken. Und das teilweise günstiger als Banggood oder Gearbest.


    Noch günstiger wird es, wenn man einen VK nimmt, der keinen kostenlosen Versand anbietet, dafür aber nur einmal Versandkosten berechnet. Bei kostenlosem Versand, sind die Versandkosten nämlich immer schon im Preis drin. Bestellt man dan bei einem VK z.B. 10 Artikel, hat man dadrin schon 10 mal Versandkosten drin. Daher entweder bei einem VK kaufen, der extra Versand ausweist, oder nachfragen, ob der bei kumulierter Bestellung Versandrabatt gewährt.


    MfG Markus

    Da Sonoff eine reine Hardwarebude zu sein scheint, sind die glaube ich ganz froh, daß sie zwar Geräte verkaufen, die dann aber nicht ihre Cloud belasten ... :-) ... Denn die Cloud zu betreiben kostet auch einiges; gerade wenn man nicht mit dem Ansturm rechnet und dann sowas wie Ende letzten Jahres passiert, daß die Server oft nicht erreichbar waren.


    Nach dem Video bin ich nun echt gespannt auf die neuen Touchs, die wohl nicht mehr mit Glas daher kommen, sondern Acryl. Das kann man u.U. einfacher schneiden um es in nen 55er Rahmen zu bekommen ... :-)


    Die neuen Basics sind daher weniger unspektakulär. Für meine Basics habe ich mir eigene Gehäuse ausgedruckt, weil man ein normales Stromkabel einfach nicht ordentlich befestigt kriegt, weil die Zuführung auf keine NMY-Kabel mit 1,5mm² Querschnitt pro Kabel ausgelegt sind ... zumal man das Erungskabel immer drumherum legen muß.


    nruesch

    Neben den Schreibfehler bei "usage_yesterdeay" hatte ich noch 2 Fehler beim Pushover-Senden; falls Du das überhaupt nutzt.


    Das wären dann folgende Änderungen:

    Code
    1. var costsWeek = price * usageLastWeek;
    2. var msgWeek = 'Der Stromverbrauch in der letzten Woche betrug ' + usageLastWeek + ' kWh. ';
    3. msgWeek = msgWeek + 'Die Kosten dafür betragen ' + costsWeek + ' EUR.';
    Code
    1. var costsMonth = price * usageLastMonth;
    2. var msgMonth = 'Der Stromverbrauch im letzten Monat betrug ' + usageLastMonth + ' kWh. ';
    3. msgMonth = msgMonth + 'Die Kosten dafür betragen ' + costsMonth + ' EUR.';

    Wenn Total richtig gezählt wird, dann sollten auch die anderen Werte für "usage*" richtig gerechnet werden.

    Vorausgesetzt immer, Du hast die Zählerstände "start_*" auch richtig eingegeben, auch wenn nur geschätzt.

    Alle Berechnung für "usage*" finden nämlich auf Grundlage vom total-Wert ab, wovon der jeweilige Start-Wert abgezogen wird.


    MfG Markus