Beiträge von cerb

    Ich halte ehrlich gesagt von den Hue Bewegungsmeldern nicht viel, da das Hue System selbst nichts pushen kann - man muss also ständig abfragen verschicken. Zu testen gilt dann auch ob der Zigbee Funkkontakt bis zum Briefkasten reicht? Zumal man zum Preis eines Hue Bewegungsmelders auch schon ein Xiaomi Gateway + Türkontakt (oder Bewegungsmelder) bekommen würde und so würde man sich quasi mit einem Zug auch noch eine zweite "Welt" mit günstigen Sensoren eröffnen die sich gut in iOBroker & Co integrieren lässt.

    Man könnte auch einen ESP8266 nehmen und dort dann mittels Magnet und Reed Kontakt seinen eigenen Magnetschalter bauen - sofern die Briefkasten eine Klappe hat. Alternativ wäre auch ein Lichtsensor denkbar, aber der dürfte mehr Strom verbrauchen. Wenn man keine Klappe hat (alte Briefkasten) ist eine Konstruktion mit einem kleinen Distanzmesser denkbar.Sobald etwas im Briefkasten ist wird er eine kürzere Distanz messen als wenn der Briefkasten leer ist. Letzteres werde ich mir wohl basteln da es hier nicht anders geht.

    Tricky ist halt wie immer nur die Energievesorgung. So ein Esp8266 läuft auch nicht ewig auf Batterie, außer man kann den Deepsleep nutzen bzw nur starten wenn ein Event geschieht. Das geht mit dem Magnetkontakt natürlich am einfachsten.

    Alles setzt aber auch voraus dass man in dem Bereich noch ein verfügbares WLAN Signal hat (ein Hoch auf Uniytymedia wo nun quasi fast jeder Nachbar ein Hotspot ist :D )

    Kommt drauf an.

    Also ich habe das 03er Modell - ich weiß nicht ob es beim 04er anders ausschaut.

    Die Situation ist folgende:
    - 2 Kabel gehen vom Mainboard (die blauen Schraubklemmen) zum Heizbett
    - 2 Kabel gehen vom Mainboard (mit Kleber fixierter Stecker) zum Heizbett bzw dem Thermosensor dort

    Theoretisch könnte man das Kabel für das Heizbett komplett tauschen, für den Thermosensor benötigt man dann den passenden Stecker und müsste die Klebestelle lösen. Ein kleines Problem können jedoch die Löststellen am Heizbett sein, da die a) ziemlich groß sind b) vermutlich bleifreies Lot haben und sich c) wunderbar die Hitze des Lötkolbens auf dem kompletten Heizbett verbreitet. Wenn man da also nicht entweder einen Lötkolben mit großer Fläche und ordentlich Wumms oder etwas wie ChipQuick hat um den Schmelzpunkt zu senken kann das ne ziemliche Herausforderung sein .

    In sofern erachte ich es als einfacher die Kabel am Heizbett einfach alle zu verlängern, die des Heizbettes dann direkt am Board in die Klemmen zu führen und die des Thermosensors auch intern wieder zu verlängern um den verklebten Stecker nicht unnötig austauschen zu müssen.

    Am Heizbett habe ich die Verlängerung nah am Bett durchgeführt und dann mit einem Kabelbinder an der rechten hinteren Schraube des Bettes fixiert so dass die gelöteten Stellen alle entlastet sind. Von dort bis ins Gehäuse gehen dann die flexiblen und längeren Silikonkabel (der Optik wegen in einem Gewebeschlauch).

    Ich hatte meinen Drucker erst wenige Tage im Einsatz und das erste Kabel des Thermosensors hatte schon eine beschädigte Ummantelung. Also als Empfehlenswert erachte ich es schon. Manche drucken sich auch Kabelketten, aber die lösen nicht wirklich das Problem der zu kurzen und nicht dafür geeigneten Kabel. Die könnte man höchstens der Optik wegen zusätzlich verwenden.

    Man benötigt also
    2x 1m Silikonkabel mit dünneren Querschnitt (hatte 0,75mm²) für den Thermosensor
    2x 1m Silikonkabel für das Heizbett (hatte 2.5mm² aber würde wohl eher zu 1.5mm² Raten weil man die 2.5mm² kaum in die Schraubklemme bekommt)
    1x irgendwas für die Optik wenn man keine losen Kabel herumhängen haben möchte. Ich hatte 1m Gewebeschlauch mit 8mm Durchmesser.

    https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?ff3=4&toolid=11800&pub=5575363040&campid=5338243015&mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fitm%2FSilikonkabel-1-Meter-rot-oder-schwarz-0-5mm-0-75-1-00-1-5-2-5-4-00-6-00-8-00mm%2F291471838126%3FssPageName%3DSTRK%253AMEBIDX%253AIT%26var%3D590640260707%26_trksid%3Dp2057872.m2749.l2649


    https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?ff3=4&toolid=11800&pub=5575363040&campid=5338243015&mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fitm%2FGewebeschlauch-Schwarz-Meterware-Geflechtschlauch-Kabelschlauch-Kabelschutz%2F132475954546%3FssPageName%3DSTRK%253AMEBIDX%253AIT%26var%3D431822883043%26_trksid%3Dp2057872.m2749.l2649

    Wenn man das Werkzeug (Lötkolben, Schrumpfschlauch) hat liegt der Kostenpunkt für obiges dann bei ~10€ wenn man bei eBay bestellt. Das ist es meiner Meinung nach wert, da die ab Werk verbauten Kabel mit hoher Wahrscheinlichkeit eh irgendwann brechen werden. Bilder von nicht mehr funktionierenden Thermosensoren und Heatbeds auf Grund gebrochener Kabel findet man in der deutschen und englischen Facebook Gruppe zum Anycubic ziemlich oft. Hier gibt es ein Video dazu

    Ich bin bei TinkerCad relativ schnell an die Grenzen gestoßen bzw dauerten etwas komplexere Zeichnungen dann damit einfach zu lange.


    Mit Fusion 360 bin ich derzeit ziemlich zufrieden, einzig an das Konzept der Zeitleiste musste ich mich anfangs gewöhnen. Vor allem in englisch gibt es dafür hervorragende Tutorials. Ein riesiger Vorteil von Fusion ist dass dort ein ganzer Katalog an Herstellern angebunden ist von denen man sich mit ein paar Klicks Modelle von allen möglichen Schrauben, Gewinden, Pumpen, Anschlüssen usw importieren kann.


    Das fand ich super hilfreich weil es für mich das erste Video war welches die Möglichkeit der Variablen erwähnt. Insbesondere bei Dingen die grob häufig wiederverwendet werden (Boxen etc) kann das im Nachhinein viel Zeit sparen



    Neben den Videos von AdaFruit fand ich noch die von der BinarySchool


    und Lars Christensen sehr hilfreich



    Ich hatte die Tage ne Rolle PLA von Kaisertech drin weil ich ein Lithopan drucken wollte.

    - Kaisertech
    - PLA
    - weiß
    - 17,99€ / Kilo (Amazon Prime)

    https://www.amazon.de/Kaiserte…3RI/?tag=schimmermedia-21

    Es ist meiner Meinung nach besser als seine Amazon Bewertungen (hängt wohl auch vom verwendeten Drucker ab), aber mein Favorit wird es wohl auch nicht. Es haftet zwar auch ganz gut auf der Ultrabase, aber nicht so fest wie das Anycubic und neigte bei mir etwas leichter zum Fäden ziehen (evtl Temperatur etwas senken).

    Bereut habe ich den Kauf nicht, aber mein Favorit wird es wohl auch nicht.

    Ansonsten habe ich hier noch Janbex Orange und einige PETG Samples von DasFilament herumliegen, aber ich kam noch nicht dazu die auszuprobieren. PETG finde ich einfach interessant so dass ich es zumindest mal ausprobieren möchte.

    Was definitiv auf meiner Einkaufsliste gelandet ist
    Vertigo Grey und Galaxy
    https://fillamentum.com/collec…-extrafill-vertigo-galaxy
    https://fillamentum.com/products/pla-extrafill-vertigo-grey

    Coconut von FormFutura
    https://www.filamentworld.de/s…ent-1-75-mm-coconut-holz/

    Ich finde die optisch einfach super interessant, aber werde mich den teureren erst zuwenden wenn ich ein besseres Verständnis für die Auswirkungen der ganzen Slicer Einstellungen habe.


    edit:
    Da mir mein Schwarz von Anycubic langsam ausgeht habe ich mal eine Rolle von Schmelzbar bestellt, da ich über die bisher viel positives gelesen habe. Ein Bericht folgt sobald es eingetroffen und die ersten Drucke damit abgeschlossen sind. Wenn die Berichte auf FB sich bewahrheiten legen die wohl auch sehr gerne gratis Samples zu einer Bestellung bei, was ich gerade am Anfang sehr praktisch fände.

    Ich habe auch als erstes die LED Halterung gedruckt, was direkt fehl schlug weil sich der Schlauch für das Filament oben im Rahmen verfing, abknickte und dann die Filament Zufuhr nicht mehr gegeben war. Die Problematik wird wunderbar durch diese bereits verlinkte Halterung behoben

    https://www.thingiverse.com/thing:2634402

    Die Tage habe ich dann noch die Kabel des Heizbettes und des Thermo Sensors daran um Silikonkabel ergänzt. Das Kabel ist ab Werk meiner Meinung nach zu kurz und zu unflexibel - da sind Bruchstellen und Kurzschlüssel quasi vorprogrammiert. Für den Thermosensor habe ich 0.75mm² und für das Heizbett 2.5mm² verwendet - im Nachhinein würde ich für das Bett wohl eher 1.5mm² nehmen. Das sollte auch langen und die Klemmen am Board sind nicht wirklich für 2.5mm² ausgelegt.

    Sollen die Prints für dich oder andere sein?
    CNC Kitchen hat dazu ein schönes Video und eine vorgefertigte Excel Tabelle die eigentlich alles wichtige beinhaltet.

    Ich hatte meinen auch direkt von Anycubic via AliExpress bestellt. Mit den dortigen Gutschein waren es alles zusammen ~254€, kam aus dem Deutschlandlager (innerhalb von 3 Tagen war er da) und es war die alte 03er Variante (mit tauschbaren Stepper Driver und v1.1 Firmware). Bestellt hatte ich Ende Februar.