Beiträge von Oggy1

    Durch die Spannungen können verschiedene maxima überschritten werden z.B. von Kondensatoren, Transistoren oder IC's. Selten passiert etwas aber ich warne trotzdem die Leute

    Welche Spannungen? Kondensatoren, Transistoren usw. brauchen zum Arbeiten/Aufladen usw. immer eine positive und negative Spannung (+/-).
    Bei einer Durchgangsprüfung wird aber nur eine Spannung (+) durch die Bauteile gejagt, demnach kann es nicht zu einer Überspannung kommen, oder hat sich daran etwas geändert?

    Mit einem Multimeter zu messen ist nicht gut bei solcher Elektronik, da durch die Spannung des Multimeters verschiedene Komponenten kaputt gehen können

    Das ist mir komplett neu und dabei messe ich schon seit X Jahren so und mir stellt sich zugleich die Frage, wie das passieren soll?


    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

    GPIO14 ist beim ESP8266 an diesem Lötpunkt. Entweder mit einem Multimeter den Durchgang prüfen, z.B. auf KEY oder anderen Punkten, oder direkt an diesem einen Verbindung anlöten, damit man diesen ohne Umwege nutzen kann.

    Kann man den tatsächlichen Verbrauch nach dem Waschen von den DECT200 Steckdosen auch in einem Blockly Script einbauen und wenn Ja, könnte das bitte einer machen? Danke!


    Der CFG-Holder ist ein Schreibschutz der Einstellungen "user_config.h" auf dem Sonoff. Ist der CFG-Holder gleich, dann kannst Du ohne Einstellungen in der "user_config.h" einfach eine neue Tasmota auf den Sonoff flashen, also direkt aus dem Internet.

    Änderst Du also den CFG-Holder, dann werden die Einstellungen im Sonoff überschrieben, man sollte aber immer darauf achten, dass man Final den default CFG-Holder nutzt, da man diesen sonst ständig anpassen müsste.

    Zwecks den Verbindungsabbrüchen, dies kann an der verwendeten Core liegen, aber auch an schlechte Verlötungen ab Werk, dazu hatt ich hier mal ein paar Bilder hochgeladen, wo man sehen kann an welchen Stellen nachgelötet werden muss.

    Moin,

    habe mehrere Hackintosh am Laufen, nur bei einem geht der Ruhemodus nicht und dies könnte vielleicht mit einer gepatchten DSDT.aml behoben werden, nur habe ich davon keinen Plan und suche einen oder eine oder gar mehrere, die wirklich Ahnung davon haben und nicht nur mit Links zu englischen Foren um sich schmeißen bzw. in Rätseln schreiben.

    Moin,

    eigentlich wollte ich hier keine Anleitungen mehr erstellen, viele sind durch eine Forenumzüge verloren gegangen und nun kann man diese auch nicht mehr richtig wieder verfassen, zu viele Einschränkungen.


    Dazu kämpfe ich noch mit meinem Hackintosh, also bin voll eingeschränkt.


    Hier aber eine kurze Anleitung.

    Du hast bestimmt die aktuelle Tasmota von hier https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota und nun lädst Du noch die .zip Datei von hier https://github.com/platformio/platformio-pkg-ldscripts


    Nun entpackst Du beide ZIP Dateien und kopierst die Datei esp8266.flash.4m.ld aus dem Ordner platformio-pkg-ldscripts-master und fügst diese im Root vom aktuellen Tasmota Ordner ein Sonoff-Tasmota-development


    In dem Ordner Sonoff-Tasmota-development findest Du dann auch die platformio.ini und diese öffnest Du mit dem Atom Editor


    Dann entfernst Du erstmal das Semikolon  vor ;env_default = sonoff-DE also env_default = sonoff-DE


    von

    ;env_default = sonoff-CN

    ;env_default = sonoff-CZ

    ;env_default = sonoff-DE

    ;env_default = sonoff-ES

    ;env_default = sonoff-FR

    ;env_default = sonoff-GR


    nach

    ;env_default = sonoff-CN

    ;env_default = sonoff-CZ

    env_default = sonoff-DE

    ;env_default = sonoff-ES

    ;env_default = sonoff-FR

    ;env_default = sonoff-GR


    damit wird dann die Tasmota in DE erstellt



    jetzt könntest Du nach der zu installierenden [core_x_x_0] Version suchen und dort den Eintrag

    -Wl,-Teagle.flash.1m0.ld in -Wl,-Teagle.flash.4m.ld ändern oder Du änderst alle von

    -Wl,-Teagle.flash.1m0.ld in -Wl,-Teagle.flash.4m.ld ab, welche Du findest


    Normal sollte die Änderung hier reichen


    [core_2_4_2]

    ; *** Esp8266 core for Arduino version 2.4.2

    platform = espressif8266@1.8.0

    build_flags = ${esp82xx_defaults.build_flags}

    -Wl,-Teagle.flash.4m.ld

    -lstdc++ -lsupc++


    weil wohl Core 2.4.2 als default eingestellt ist.


    viel Erfolg

    Hallo,

    nach dem Flashen musst Du dich auf dem Sonoff POW anmelden dann auf Einstellungen > Gerät konfigurieren > Gerätetyp auswählen (Sonoff POW) und auf Speichern, nach einem Neustart sollte alles angezeigt werden.


    Der POW kommt ab Werk mit 4MB Flashspeicher, da ist es schade, wenn man nur die vorgefertigte FW vom Sonoff Basic nimmt, denn der hat ab Werk nur 1MB und so wird dann auch der 4MB erstellt, Du verschenkst für Updates ohne den Weg über die minimal.bin wertvollen Speicher.

    Ich nutze jetzt die ungekürzte Version, kein Plan was sich demnächst noch alles ändert


    Ich belasse meine bei 5.13.0 obwohl eine Lingan Steckdose seit 87 Tagen mit 6.2.1.3-mod-1.41.7 läuft. Wenn Du Tasmota installiert hast, dann geht auch ein Downgrade, von 6.x.x auf 5.13.0 wird sogar die user_template überschrieben, alle Einstellungen gehen dabei verloren, also die 5.13.0 gleich richtig mit WLAN Einstellungen anpassen und natürlich die minimal.bin nicht vergessen :-)

    Macht keinen Spaß mehr, wollte den ersten Beitrag anpassen und nun sehe ich nicht mal die eingefügten Bilder hier, ich werde es wohl einfach lassen, keine Ahnung wie man hier noch vernünftige Anleitung bereitstellen soll, ohne dass man die Kontrolle über die erstellen Bilder usw. auf anderen Servern verliert.


    Mal sehen ob ich noch die Lust finde das Video bereitzustellen, wie man die sonoff_template anpasst........

    Moin,

    ich habe mein Netzwerk umgebaut, habe ein paar weitere Kabel gezogen und dadurch konnte ich 4 Switch´s entfernen und alles auf einem 16-Port Switch legen, welcher jedoch an seine Grenzen gekommen ist.


    Mir war aufgefallen, dass ich teilweise Alexa bis zu 3x den selben Befehl sagen musste, bevor das OK gekommen ist, meist hörte ich immer nach längerer Wartezeit "...reagiert gerade nicht"


    Der ganze Spaß läuft über einen Longshine Switch, war damals nicht der beste Kauf und nun habe ich noch einen Netgear GS105E-200PES v2 Managed Switch im Einsatz und habe damit ein schadhaftes Kabel ausfindig machen können.
    Über diesen Netgear läuft jetzt das DSL (Fritz!Box), Intel NUC (ioBroker)... usw. jedoch hat dieser nur 5 Ports und diese sind natürlich voll, jedoch reicht Alexa jetzt eine Ansage und schon kommt das OK.

    Nun möchte ich den Longshine Switch gänzlich verbannen und einen 24 Port Managed Switch zum Einsatz bringen, was kein Problem wäre, wenn ich mich mal entscheiden könnte.

    Der Switch muss ein Managed Switch sein, 24 Ports haben und Lüfterlos, er solle VLan, IP Routing usw. unterstützen und nicht zuviel Strom fressen.
    Der Preis sollte die 200€ nicht überschreiten und auch nicht von den Herstellern wie D-Link oder Longshine kommen.


    Natürlich habe ich schon meine zwei Favoriten, aber bevor ich diese benenne, würde mich natürlich eine unabhängig andere Meinung interessieren, deswegen die Frage, wer würde was empfehlen?