Beiträge von ZactorDE

    Hallo zusammen,


    ich habe zu Hause einige Sonoffs mit Tasmota am Laufen, S20, S26 und Basics.


    Bis vor kurzem auch ein Sonoff 4CH Pro R2, welches ich zur Öffnung von 2 Garagentoren und dem Hoftor verwendet habe.

    Den 4CH Pro R2 habe ich - wenn ich mich richtig erinnere - damals OTA geflasht.


    Er lief problemlos, bis ich Hirsch meinte, die Firmware über die Weboberfläche updaten zu müssen.

    Er hat danach keine WLAN-Verbindung mehr bekommen.


    Also:

    Ausgebaut, versucht mittels FTDI-Adapter und Atom zu flashen (Macbook).

    Was mit den S26 problemlos funktioniert hatte, klappte beim 4CH PRO R2 nicht.

    Das Flashen brach nach ein paar Prozent ab.


    Wenn ich den 4er nun mit einem Netzteil (6V) per Strom versorge, geht zwar die rote LED (Aussage nach meinem Verständnis: "Ja, ich hab Strom") an, aber sonst passiert nix. Kein Blinken oder Leuchten der blauen LED, nix.


    Nun gut, "Pech gehabt und Lehrgeld bezahlt", dachte ich mir und hab es mit einem weiteren 4CH PRO R2 out-of-the-box versucht. Diesmal auf einem Windows 10-Laptop.

    Leider mit dem gleichen Ergebnis :-(


    Nun habe ich folgende Fragen, bevor ich mit einen dritten eventuell zerstöre:


    1. Kann man einen "verflashten" Sonoff 4CH PRO R2 nochmal wiederbeleben?
      Wenn Ja: Wie komme ich in den Flash-Mode? Weiterhin mit GND auf GPIO 0?
    2. Wie flashe ich einen 4CH PRO R2 richtig mit dem FTDI?
      Auf der Github-Seite stehen Hinweise zur Stellung der DIP-Switches und der Tatsache, dass es ein ESP8285-Board ist. Wenn ich eine 6.xer Tasmota flashe müsste das ja dennoch egal sein, oder?!
    3. Wenn ich die Stromversorgung (zum Flashen) über ein Netzteil vornehme, soll oder muss ich dann die 3,3V des FTDI abstecken?


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, gerne auch mit einem Link oder Video, aber ich find tatsächlich nichts zum 4CH PRO R2 (!) Board. Ging mit damals mit den s26 auch so, aber da hats dann doch geklappt.