Beiträge von Chollf00

    Sorry Folks,


    Aber im letzten Quartal im Jahr ist immer viel bei uns zu tun. HAbe aber bis heute nichts mehr von PlayDiver gehört.


    Ich weiß nicht, wie weit der Adapter ist.


    Bei mir läuft immer noch ein Parser der mir die Daten aus meiner Liste holt, die der Host bei Oilfox über die Api holt. Ist sehr einfach und nicht schön.


    Ich hatte ja mit PlayDiver ein paar schöne Funktionen besprochen, aber wie gesagt, nichts im Moment gehört.

    Hallo Forenmitglieder und Experten des Smarthomes,


    ich habe einen Echo Show und einen Echo Spot in meinem Netzwerk.


    Weiß irgendjemand von Euch, wie ich den http-link von meinen Kameras an diese per iobroker übergeben kann, damit die das Livebild oder die Streams meiner Netatmo Presence Kameras abspielen können.


    Wie sich der Link meiner Kameras zusammensetzt weiß ich bereits. In meinem Vis werden diese perfekt angezeigt. Ich kann sowohl mir die Livestreams, also auch alle Events auf den Tablets ansehen.


    Ich würde aber gerne den Liveevent auf der Echo Show anzeigen, wenn jemand vor der Tür steht. Aber ich weiß nicht, wie ich einen Link an diesen Schicke.


    Geht das auch über den Player bei Alexa ... kann ich den Alexa2 Adapter dafür nutzen?


    Hat von Euch da schon jemand Erfahrungen mit so etwas gemacht, die wir teilen können, die mich vielleicht meinem Ziel etwas näher bringen ?



    Danke schon einmal im Voraus.

    Hallo Leute,


    ich habe gestern einmal mit einen Kollegen ein bisschen mit der Api von Oilfox gespielt.

    ... und zwar haben wir uns das Github Projekt von Codeking zum Beispiel genommen, der ein Modul für Symcon gebaut hat.


    Ich habe dann einige Aufrufe von der Konsole gemacht. Was das war, zeige ich weiter unten.


    Momentan läuft es bei mit jetzt mit dem parser.io vom iobroker, der lokal einfach eine txt-Datei ausliest. Diese befülle ich einfach mit dem curl Aufruf. Dieser Aufruf wird alle 24h mit dem cron aufgerufen und das Ergebnis in meine Textdatei geschrieben.


    Ist zwar mit der Brust ins Auge, aber ich habe meine Ergebnisse schon einmal im System.


    Jetzt wäre es natürlich toll, wenn einer von Euch, der programmieren kann, einfach diese Informationen nehmen könnte und für den ioBroker ein schönes Modul backen könnte.


    Hier meine Textergebnisse, die ich über meinen Kollegen bekommen habe:


    Benötigt wird der Account mit Name und Passwort, um sich beim Oilfox konto zu legitimieren.


    Code
    1. token=`curl -d '{"email":"<USER>","password":"<PASSWD>"}' -H "Content-Type: application/json -H "Connection: Keep-Alive" -H "User-Agent: okhttp/3.2.0" -X POST https://api.oilfox.io/v2/backoffice/session | tail -2 | head -1 | cut -d '"' -f4`;curl -H "X-Auth-Token: $token" -H "Connection: Keep-Alive" -H "User-Agent: okhttp/3.2.0" -H "Content-Type: application/json" https://api.oilfox.io/v2/user/summary

    Diese Ausgabe liefert alle Daten eines Users (Ich habe die Daten etwas in der Ausgabe gekürzt.). Aber das Muster der Datenbank ist klar zu erkennen. Er liefert alle Ölstände und Ölpreise der letzten Monate, inklusive eines Forecasts, wie lange unter dem aktuellen Verbrauch der Tankinhalt noch ausreicht.




    Das bedeutet, man kann sogar, wie in der App den aktuellen Ölpreis in der Tabelle mit anzeigen.


    Mein Vorgehen ist im Moment wie oben beschrieben.


    1. Der cron ruft einmal am Tag meine Datei oilfox auf mit folgendem Befehl


    Code
    1. token=`curl -d '{"email":"<USER>","password":"<PASSWD>"}' -H "Content-Type: application/json -H "Connection: Keep-Alive" -H "User-Agent: okhttp/3.2.0" -X POST https://api.oilfox.io/v2/backoffice/session | tail -2 | head -1 | cut -d '"' -f4`;curl -H "X-Auth-Token: $token" -H "Connection: Keep-Alive" -H "User-Agent: okhttp/3.2.0" -H "Content-Type: application/json" https://api.oilfox.io/v2/user/summary | grep liters | tail -2 | head -1 | cut -d ":" -f2 | sed -e "s/ //g" > /<PATH>/oilliter.txt


    damit steht die aktuelle Literzahl meines Tanke in der Datei oilliter.


    2. Diese Datei parse ich über das parser.io Modul vom iobroker und habe dann den Wert entsprechend in meinem System.


    Mein Dank geht an meinen Arbeitskollegen, der mir diesen einfach Weg aufgezeigt und erstellt hat. Vielen Dank nochmal ...


    Man kann das zwar so jetzt in dieser Form weiterführen und alle Werte entsprechend aufbereiten, aber es ist ein wenig umständlich.


    Ich denke mit diesen Informationen sollte in diesem Forum doch einer zu finden sein, der das in ein ordentliches iobroker Modul umbauen kann.


    Für eine Erwähnung wäre ich natürlich dankbar und würde auch gerne meine Ideen mit einbringen

    Hallo Play Diver,


    danke erst einmal für Dein Angebot.


    Ich habe auch gesehen, das die schon eine API sogar in Version 2 haben.

    Es gibt ja auch schon für Homematic einen Treiber bei Github ... vielleicht kannst Du da schon eine Menge raus erkennen.


    Es wäre gut, wenn man sich an dem Konto anmelden könnte und immer die letzte Messung abfragen könnte. Dann könnte man im iobroker sich entsprechend ja mit sql oder einem anderen Adapter entsprechende Werte über die Zeit ablegen.


    Was ich sonst noch in der App sehe ist der Batteriestand und das WLANsignal.


    Aber ich denke, dass sind die interessanten Werte. Datum, Tankinhalt in Liter und %, Batteristand und WLANsignalstärke.


    Der Ölfox schickt nur einmal am Tag den neuen Stand, da er so natürlich eine Menge Strom spart und ändern tut sich über den Tag eh nichts.


    Danke schon einmal im Vorraus.

    Da habe ich doch auch gleich einmal eine Frage ...


    habe hier einen Oilfox am rennen, der auch leider über eine Cloud mit Mobene betrieben wird... die Jungs wollen schließlich Daten über Verbräuche und mir was verkaufen ;-). Aber das Ding ist wirklich genau und liefert saubere Verbrausdaten über die Zeit.


    Hat jemand da Erfahrungen, ob man irgendwie an die Daten kommt.


    Oder noch besser, hat jemand Erfahrungen, um vielleicht für das Ding einen Adapter für ioBroker zu programmieren ???

    Hallo Forumsmiitglieder,


    ich wollte einmal das Thema mit der Nutzung von Altgeräten noch einmal aufnehmen.


    Ich nutze um mein Haus herum die Presence Kameras von Netatmo. Sie sind zwar etwas teuer, aber haben eben alles, was man braucht schon an Board und sind sehr Temperaturstabil.


    Jetzt hatte ich hier noch ein altes iPhone 5 rumliegen und habe mich gefragt, ob ich das nicht noch in irgendeiner Form nutzen kann?


    ... und seit gestern hat es auf meinem Schreibtisch eine neue Funktion. Es zeigt mir die internen Streams von meinen Überwachungskameras.


    schimmer-media.de/index.php?attachment/3893/


    Dadurch habe ich noch die Idee bekommen das Telefon zu einem kleinen Monitor für mein Monitoring zu nutzen.


    Ich habe da noch so eine Idee, eine Webvisualisierung mit NagVis zu machen. Weiß aber noch nicht, wie sich das Programm mit http und Livestreams bei Bildschirmwechsel verhält.



    .... und jetzt zu meiner Frage ... Hat jemand etwas Ähnliches mit einem anderen OpenSource Programm umgesetzt? - Dann wäre ich Euch dankbar für ein paar Denkanstösse.


    Wie gesagt ich will Livestreams und Monitoringdaten mischen und diese mit wechselnden Ansichten auf meine iPhone darstellen.

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    nutzt jemand von Euch einen Nuk i5 als Maschin für den ioBroker ?


    Ich denke darüber nach einen VMware Umgebung einzurichten, in der ich die VM des ioBrokers betreiben möchte.


    Hat einer von Euch Erfahrungen mit der Hardware und kann mir einmal sagen, was Dieser PC so im Schnitt wirklich verbraucht.


    Denn er ist ja mit 15 Watt angegeben, aber ich denke nicht, das er Sie wirklich braucht?


    Danke

    Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, läuft auf der Fritzbox noch ein traditionelles iptables.


    Meine Sophos ist ja schon eine Second Gen Firewall. Die benutzt noch andere Mechanismen, wie z.B. Mustererkennung. Somit haben auch Teamviewer und Skype4 Business keine Chance.

    Hallo PlayDiver,


    ich bin genauso schitzo, wie Du. Ich habe fast eine gleiche Konfiguration, wie Du. Ich habe auch ein Ubiquiti und habe entsprechende WLAN Netze aufgebaut. Zusätzlich trenne ich mein Subnetze, wie Du über VLANs. Ich habe dann zusätzlich noch eine Sophos UTM, die mein internes Netz von dem ganzen Rest abtrennt. Über eine Jumphost greife ich auf den ioBroker-Host zu. Dieser ist allein berechtigt, in die entsprechenden Subnetze zu sprechen, in denen die Homeautomations-Komponenten laufen. Nach aussen haben diese nur soweit Zugriff, wie nötig. Alles interne steuere ich eigentlich nur über Telegramm, sodass ich hier auch kein VPN brauche. Lediglich meine Netatmo Presence Kameras haben dedizierten Zugriff zur Netatmo Cloud, um Sie auf dem Handy von Aussen anzusprechen. Sind aber wiederum in einem eigenen Subnetz, auf das nur der iobroker Zugriff hat.


    Also, wenn einer in mein Netz kommt und noch die Sophos überwindet, weil er meinen iobroker-Host gehackt hat und dann noch reverse über meine Jumphost über die Sophos mit Mustererkennung kommt, dann hat er es auch irgendwie verdient ;-).


    Aber ich gebe Dir da Recht. Während der Arbeit berät man Kunden Ihre RZs abzusichern und zuhause vertraut man einer Fritzbox. ... und wie Du schon richtig dargestellt hast, die meisten ... wenn nicht fast alle Angriffe kommen in erster Linie von Innen, von schlechter Firmware von eingesetzten Billiggeräten.


    Aber ich denke, Du kannst mit Deiner Konfig schon einigermaßen ruhig schlafen.