Beiträge von Elzershark

    Hier eine kleine Anleitung vom mir wie man ein Raspberry Pi von SSD Festplatte / USB Stick booten kann.

    Man benötigt dann keine MicroSD Karte mehr.

    Funktioniert auch mit dem neuen Raspi PI B+



    Raspberry USB 2.0 mSATA Platine = https://www.amazon.de/DELOCK-K…SATA&tag=schimmermedia-21

    30GB SSD Karte = https://www.amazon.de/SunBow-m…B%29&tag=schimmermedia-21

    60GB SSD Karte = https://www.amazon.de/Zheino-m…t+Pc&tag=schimmermedia-21

    120GB SSD Karte = https://www.amazon.de/Zheino-m…h%29&tag=schimmermedia-21

    15cm USB Mikro Kabel = https://www.amazon.de/Micro-Ca…icro&tag=schimmermedia-21

    Halterung für Raspy + SSD = https://www.amazon.de/Zwischen…-BPC&tag=schimmermedia-21

    Raspbery Pi 3 = https://www.amazon.de/Raspberr…+USB&tag=schimmermedia-21
    Für Raspberry Pi 3 Gehäuse mit Netzteil + Lüfter + 3x Aluminium Kühlkörper + Mikro-USB-Kabel mit EIN / AUS Schalter = https://www.amazon.de/Raspberr…abel&tag=schimmermedia-21


    Halterung für Raspy + SSD = https://www.amazon.de/gp/produ…7010&tag=schimmermedia-21

    Alles klar zur Kenntnis genommen.

    Dankeschön:D:thumbup:

    Glaube wenn Du jetzt dein Raspi neu startest, wird dein sdb1 wieder zu sdba1. So ist es bei mir jedenfalls. Dann wieder USB neu installieren (vorher unmounten) dann (1 drücken bei "USB"). Die Daten wieder eingeben. Ab jetzt bleibt der USB auf sda1.. Jedenfalls bei mir.. :)

    Gibt eine Änderung in meinem Tool.

    Mann muss jetzt immer den Pfad vom USB Stick eingeben anstatt nur die Nummer.

    Für diejenigen die z.B. den USB-Stick als sdb1, sdc1 u.s.w. angezeigt bekommen bei der ersten Installation.

    Beschreibung auf der Webseite

    So. In meinem Tool musst Du eine kleine Änderung machen. Und zwar im Ordner /Programm/Programm ist eine normale Text- Datei mit den Namen "USB.txt". Oder nur "USB". txt muss nicht umbedingt angezeigt werden. Den mit einem normalen Editor öffnen.

    Dort steht so was in etwa:

    Code
    1. sudo mount -t vfat -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbstick

    Da änderst Du einfach das sda1 um in sdb1. So z.B.


    Code
    1. sudo mount -t vfat -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sdb1 /media/usbstick

    Dann speichern und fertig.

    Das musst Du dir merken für Später. Wenns mal Updates gibt vom Tool. Werde das eventuell auch so machen das man den kompletten Gerätenamen eingeben muss, statt nur die "Zahl". Mal gucken

    Gibt zwar ein richtigen Adaper für sowas. Aber für Blockly würde ich es so machen:


    schimmer-media.de/index.php?attachment/1823/


    Hi, ich bräuchte mal Hilfe.

    Und zwar möchte ich gerne HSV Werte umwandeln in RGB Werte.

    Ich habe das hier gefunden und schon ein wenig probiert, aber bekomme es nicht hin.

    Das Original Script:

    Das was ich gerne machen möchte:

    Ich habe 3 Objekte (h,s,v) wo z.B. die Werte drin sind: h=120 s=100 v=100 (Farbe Grün)

    Jetzt möchte ich gerne das in den 3 Objekten die ich angelegt habe (r,g,b) die Werte für Grün dann drin stehen (0,255,0)

    Ich habe das probiert, aber ohne Erfolg.

    Weiß jemand wie es richtig gemacht wird?


    Probier mal im Tool "Putty". Ob Putty sich richtig einloggt in dein Linux.

    Wenn Putty sich nicht einloggt oder nach ein Passwort fragt, sind die Zugangsdaten falsch oder SSH ist nicht aktiviert.

    Und das Tool nochmal runter laden. Es gab eine Änderung.

    Wer das Tool bis jetzt: 1:19 15.03. schon runtergeladen hat, bitte noch mal das Tool runterladen.

    Ich habe eine kleine Änderung gemacht für Die, die aus versehen den USB Stick einfach so raus ziehen und nicht vorher unmounten.

    Trotzdem jetzt nicht einfach den USB-Stick rausziehen, nur weil das Mounten jetzt trotzdem nach diesem "Fehler" wieder funktioniert... ;)

    Wie es am stabilsten läuft.. denke ich .. ist, wenn man diese Versionen hat für V3

    Jedenfalls läuft die Kiste so noch bei mir ohne rum zu mucken... (ohne alle Adapter upzugraden)

    npm = 3.10.10

    node = 6.12.0

    js-controller = 1.3.0

    web = 2.1.9

    Kleiner Tipp wegen "Upgrades".. Das sollte wirklich nur gemacht werden wenn man wirklich weiß was man da tut. Die V3 ist noch sehr unstabil. Halt in der Testphase. Es geht sehr schnell das man plötzlich nicht mehr auf ioBroker zugreifen kann, wenn man "viel" austestet danach. Die Version 2.0.9 ist nicht "alt" oder so. Sie ist die Version die richtig stabil läuft. Es gibt meiner Meinung nach noch sehr viele Bugs in V.3 die ein bissel Nerven. Geräte in der Cloud einfügen, Anzeigebugs, nicht kompatible mit bestimmten Adaptern, u.s.w. Wers macht sollte vieeeele Backups haben.. So bin ich auch erst auf mein Tool gekommen den so zu machen. Da ich viel am rumprobieren bin.. Wie oft ich ioBroker schon neu aufgespielt habe, kann ich gar nicht sagen. Daher Vorsicht ;)

    Aus Neugier:

    Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen SD, USB Stick oder SSD? Wieso ist das eine haltbarer als das andere?

    Na ja.. Salopp gesagt die Häufigkeit wie oft man ein Speicher überschreiben kann. Bei SSD ist es sehr viel mehr als wie bei USB-Stick.. Und USB-Stick viel mehr als wie bei SD. Und auf die Qualität. Quasy wie bei Akkus. Teure halten länger da man öfters die Laden kann wie bei billig Akkus.. Wenn Du verstehst was ich meine.. :)

    !!! ACHTUNG !!!

    Bei "Instanzen" auf "javascript.0"

    Klicken und dort das Häkchen machen bei "Erlaube das Kommando "exec""


    USB Auto Backup Tool Raspberry

    Backup auch über Alexa / VIS zu steuern.

    + Installation ioBroker


    Hier ist mein Tool um ioBroker z.B. auf ein Raspberry zu installieren.

    Man kann damit auch auf seinem Windows PC ein Backup erstellen von ioBroker.

    Oder ein USB Stick am Raspberry anschließen und dort wird jeden xx Tag,Woche, Monat automatisch ein ioBroker Backup erstellt

    Über ioBroker selber kann man ein Backup starten oder zurück setzen.

    Über Alexa kann man ein Backup starten oder zurück setzen.

    Mann kann WLAN IP Adressen rausfinden die im Netz drin sind.

    Man kann eigene Image installieren.

    Fertige Image runterladen für Raspberry oder Raspberry Z.

    Integriert ist Putty.

    u.s.w.


    Tool wird immer mal wieder weiter Entwickelt