Sonoff D1 Dimmer Tasmota Flash

  • Hallo alle zusammen!

    Ich versuche mich gerade ein bisschen tiefer in die ganze Smart-Home Materie einzufuchsen und wollte meine Sonoff D1 Dimmer mit Tasmota flashen.

    Das ist mein erster Versuch mit Tasmota. Ganz blutiger Anfänger bin ich nicht aber auch noch nicht all zu tief in der Materie drin.

    Ich verzweifle gerade daran den Dimmer in den Flash Modus zu bringen, um mit meinem Arduino Uno die neue Firmware aufzuspielen.

    Bisher versuche ich folgendes Setup:

    Arduino <--> Sonoff D1

    GND <--> GND

    RX<-->TX

    TX<-->RX

    3.3V<-->3.3V

    GND<-->GPIO0 (kurz bevor ich den die USB-Verbindung herstelle bis 1-10s danach)

    zusätzlich habe ich am Arduino GND mit RST verbunden.


    Ich denke der Sonoff geht gar nicht erst in Flashmodus. Tasmotizer kann keine Verbindung aufbauen (Time Out) und beim Web-Installer bekomme ich auch eine Fehlermeldung.


    Dazu kommt noch, dass der Sonoff seit meinem ersten Flash Versuch nicht mehr in der eWe-Link App auftaucht und auch kein eigenes WLAN aufbaut.

    Leider gibt es im Internet recht wenig Infos über genau diesen Dimmer, weshalb ich jetzt hier auf eure Hilfe hoffe.


    Beste Grüße

    DrHansman


    Edit: Wenn ich den GPIO0 mit GND verbinde und das USB-Kabel einstecke, passiert am Sonoff nichts, egal wie lange ich anhalte. Sobald ich die Verbindung löse, blinkt die LED am Sonoff ein paar mal und leuchtet dann dauerhaft.

  • Reset habe ich mit Ground verbunden, damit der selbst Arduino nicht hochfährt und mein PC versucht diesen zu flashen. So habe ich es zumindest in allen Tutorials bisher gesehen.

    Aber auch ohne die Brücke gelange ich nicht in den Flash-Modus.


    Edit: Ich habe jetzt mal durchgemessen, am 3.3V liegen exakt 3.3V an, an RX und TX aber 4.9V. Könnte das ein Grund sein?

  • Hallo DrHansmann. Das sieht alles gut aus. Ich persönlich bevorzuge es, die Leitung nicht zu stecken, sondern zu löten. Du schreibst: "Das ist mein erster Versuch mit Tasmota". Hast du schon mal via Arduino etwas anderes geflasht ?


    Leider kenne ich mit mit dieser Verfahrensweise nicht aus und verwende zum Flashen immer einen FTDI-Adapter (Umsetzer USB <-> Seriell) und verwende die Software:ESPEasy Flasher (https://nerdiy.de/howto-esp826…en-unter-windows-flashen/) und hole mir die tasmota.bin Datei hier: http://ota.tasmota.com/tasmota/release/


    Wenn du möchtest können wie auch telefonieren. Unter gerd55schild@gmail.com könntest du mich kontaktieren und ich würde dir meine Rufnummer nennen. Nach meiner Erfahrung geht es auf diesem Wege schneller, den Knoten durchzuhacken.

  • Hi Gerd,

    vielen Dank für das Angebot. Ich werde morgen nochmal versuchen mir einen FTDI Adapter zu organisieren. Ich habe die Vermutung, dass es wirklich am Arduino liegt.

    Ich habe vorhin auch mal versucht meine Sonoff RF 2 Bridge damit zu flashen. Auch da keine Chance in den Flash Modus zu kommen.

    Zum Flashen habe ich den Arduino noch nie eingesetzt, sondern nur für diverse Bastelprojekte.


    Ich probiere morgen mal einen FTDI aus, falls ich beim Elektrohändler meines Vertrauens einen bekomme.

    Ansonsten komme ich sehr gerne auf dein Angebot zurück!


    PS: Löten hatte ich schon probiert, kein Unterschied.

  • Beim Elektrohändler gab es leider keinen FTDI, der scheint auch offline nicht zu bekommen zu sein.

    Habe jetzt den aus deinem Link bestellt, der kommt aber erst Dienstag oder Mittwoch.

    Ich habe also noch weiter fleißig rumrecherchiert und getestet.

    Immerhin habe ich es endlich geschafft meine Sonoff RF Bridge zu flashen, bei der exakt die gleichen Fehler auftraten.

    Die Kombination aus:

    Zusätzliches Netzteil, da der Arduino scheinbar nur 50mA am 3.3V Pin leisten kann.

    RX---RX und TX---TX verbunden

    ESPeasy Flasher


    Jede Option alleine hat nicht funktioniert, aber die Kombination aus allen dreien.

    Lässt mich ein bisschen rätseln aber ich habe schonmal ein Erfolgserlebnis.


    Leider Funktioniert die Lösung beim D1 trotzdem nicht, egal in welcher Kombi. Habe auch schon einen zweiten D1 ausprobiert. Selbes Problem.


    Ich warte also jetzt auf meinen FTDI-Adapter und probiere es erneut.


    Das erscheint übrigens beim Flashversuch mit ESPeasy Flasher und dem D1. Der letzte Absatz wiederholt sich ein paar Male bis es dann abricht.


  • Irgendwas verstehe ich nicht richtig. Du hast keinen FTDI aber verwendest EspEasy ? Wie geht das ? Wird der Arduino als USB <-> Seriell Umsetzer verwendet ?


    Ich habe etwas gegoogelt und mir die obige Frage selber beantwortet. Arduino als FTDI..genial.

    Ich habe mir das Video unter

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    angesehen.


    Zum Glück ist der ESP8266 im D1 an den Eingängen 5V tolerant, da er ein 3,3V Chip ist und somit anseinem Rx 3,3V und nicht 5V Signale erwartet, wie sie der Arduino liefert. Ein Problem könnte aber sein, das er als Tx Signal deshalb 3,3V liefert, was dann nicht sicher vom Seriell <-> Usb umsetzer erkannt wird.

    Hast du beim flashen die "Steuerungsplatine" von der "Leistungplatine" getrennt ? Wäre sinnvoll.


    Ich denke mit dem richtigen FTDI wird es klappen.

  • Exakt. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Arduino einen eigenen USB-Seriell Wandler (oder wie auch immer man das nennt) eingebaut. Man flasht ja auch den ATMEGA auf dem Board via USB. Durch die Verbindung GND-RST umgeht man dieses aber. Dann sollte der Arduino wie ein normaler FTDI funktionieren.

  • Ich habe mir den Schaltplan deines Uno mal angesehen. Der hat als USB<-->Seriell Umsetzer auch eine ATMEL Chip drauf und ist somit ein 5V Bauteil, was meine Vermutung bezüglich Tx Signal Problem erhärtet. Hast du evtl. ein etwas neueres Board mit mit CP2102 oder CH340 Chip als Umsetzer ? Damit könnte es gehen.

  • Kurzes Update:

    Mit dem FTDI von eBay hat's jetzt endlich funktioniert.

    Jetzt muss ich es nur noch schaffen die D1's von meinem RF-Schalter zu entkoppelt (den habe ich zu Beginn aus Versehen gekoppelt und jetzt spinnen die rum, ebenso zeigen sie Ghost-switching) , was ohne orignal Sonoff RF Fernbedienung schwierig werden dürfte. Die hängt leider noch irgendwo im Post-Nirvana fest.


    Also erstmal besten Dank für die Hilfe, Gerd!


    PS: Ein Oszilloskop habe ich nicht, das übersteigt auch noch etwas meine Fähigkeiten :D

  • Ich habe selber eine D1 mit SonOff RF in Versuchsbetrieb. Bisher habe ich kein Ghost-switching erlebt.

    Wie zeigt sich dieser Effekt bei dir.


    Der D1 verwendet einen Feld-Wald-und-Wiesen 24bit Code, wie jede Fernbedienung aus dem Baumarkt. Sollte ein Nachbar zufällig den passenden Code senden, schaltet er pflichtgemäss.


    Du könntest den D1 mit in den Keller nehmen (weniger 433MHz Müll in der Luft) , zusätzlich in eine Plastiktüte stecken (damit es im Folgenden nicht rumst ;-)) und diese mit Alufolie umwickeln (Folie evtl. noch erden).

    Jetzt warten, ob das Ghost-switching weg ist. Wenn ja ist meine obige Annahme wohl richtig.


    Wie ich oben gelesen habe, hast du auch ein SonOff Bridge. Blinkt diese ab und zu mal ohne dein Zutun auf ? Dann hat sie irgendwas empfangen. Korreliert dieses Aufblinken mit dem Schalten des D1.


    Ich betreibe den iobroker und kann in diesem unter <RfReceivedData> genau sehen, welcher Code empfangen wurde.


    Hast du diesen oder was ähnliches in Betrieb?




  • Habe mit gerade bei Youtube folgendes angesehen, was meine Vermutung bestätigt:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Solltest du keine RF Fernbedienung mehr verwenden wollen, könnte ich dir zeigen, wie man den 433MHz- Receiver etwas "homöopathischer" lahmlegt (und später wieder in Betrieb nehmen könnte).

  • Ich warte noch auf meine Sonoff RF Remmote, um diese mal zu pairen und wieder zu löschen, was hoffentlich alle RF-Codes vom RF Chip löscht. Zur Zeit ist nämlich der RF-Wandschalter mit 3 Touch-Tastern das größere Problem. Den Taster habe ich "aus Versehen" ganz am Anfang an alle 3 D1's angelernt. Taster 1 schaltet alle Lampen an, Taster 2 Dimmt auf 100% und Taster 3 auf 1%. So funktioniert mein Blockly-Script nicht, was eigentlich mit dem RF-Schalter die D1's unabhängig voneinander schaltet.

    Sollte das "RF-Codes Löschen" mit der Remote nicht funktionieren, geht's an den "Hardware Hack".

    Ich habe schon gesehen, dass es wohl ausreicht, einfach einen Pin vom 590R RF außer Kontakt zu setzen.

  • Leider wirst du mit der SonOff RM433 deine zur Zeit "gepairten" Geräte nicht "unpairen" können.


    Eine 433Mhz Fernbedienung (wie sie der D1 versteht) sendet einen 24bit Code. Hierin kann man mit je vier bit eine Zahl von 0,1 ...bis E, F darstellen ( Binär: 0000, 0001, ...., 1110, 1111) .

    So ein Code sieht dann etwa so aus: 560AB8, also 6 mal 4 bit = 24bit.

    Hierbei sind für den D1 die ersten 5 Stellen ein Grundcode (also 560AB) und die letzte Stelle (die 8) der Steuercode. Den Grundcode merkt sich der D1 bei, Pairing. Um zu "unpairen" (schreckliches Deutsch) musst du über längere Zeit den Grundcode mit 1 als Steuercode (statt der 8) am Ende senden.


    Deine D1 sind jetzt alle auf den RF-Wandschalter geprägt (wie Conrad Lorenz sagen würde), der seine eigenen Grundcode hat, welcher, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht mit der SonOff RF übereinstimmen wird.


    Du kannst versuchen nacheinander jede Taste deines Wandsender mal ca. 10sek zu drücken und auf einen beep beep des D1 hoffen. Dann ist das "unpairen" erfolgt. Wenn nicht muss man tricksen.


    Nochmal die Frage: Hast du eine Möglichkeit den Code, den der Wandsender ausstrahlt zu "sehen".


    Ich wiederhole nochmal mein Angebot mich direkt zu kontaktieren. Die Sache ist komplizierter als man denkt.

  • Ich muss mich korrigieren: Mit der SonOff RF sollte das "unpairen" doch klappen.

    Ich habe meinen D1 mit einer Baumarkt FB gepaart. Danach nochmals gepaart aber mit einer SonOff RF.

    Ich hätte nicht gedacht, dass ein gepaartes Gerät eine weitere Paarung annimmt, tut es aber. Das zuletzt gepaarte Gerät steuert den D1. (Die Moralvorstellung dieses Gerätes sind befremdlich :) )