Beiträge von Charls

    Hallo

    Nachdem ich nun erfolgreich ein paar Geräte mit Tasmota geflasht habe und langsam dahinter gekommen bin, dass man beim Software Upgrade eine bestimmte Reihenfolge einhalten muss, stehe ich nun vor dem nächsten Rätzel.

    Ich hatte mir von Perl so einen schönen Multi-Fernbedienungsersatz geholt,wo man alle Fernbedienungen in einer hat und diese auch vom Handy steuern könnte. Das flashen funktionierte auch wunderbar. Hab dann eine Version nach der anderen aufgespielt, bis ich zum Schluss die Tasmota-sensors.bin überspielt habe. Ich hätte vielleicht eher die Tasmota-IR.bin aufspielen sollen. Diese bekomme ich aber nun nicht mehr drauf. Es ist nicht genug Speicher vorhanden, wird mir angezeigt.

    Wie kann man so einen ESP8266 wieder löschen bzw. in den Zustand bringen um eine andere Version aufzuspielen?

    Und was nimmt man am besten für eine Version für das Teil? https://www.pearl.de/a-NX4519-3103.shtml?vid=901

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen

    Danke!

    Aktuell habe ich einen Teilerfolg erziehlt.

    Die Lampe HG2 aus der ersten Generation wurde von mir bereits auf Tasmota geflasht (vor 2 Jahren)

    Jetzt hab ich nur noch die Configurationszeile unter:

    Main Menu → Configuration → Configure Other, Template: <Template kopieren und einfügen> eingeschrieben und gespeichert. Damit hab ich wohl das Template auf Basis "Modul54" erstellt.

    Die letzte Zeile:

    Code
    Backlog TuyaMCU 11,20; TuyaMCU 21,22; Dimmerrange 34,1000

    hab ich glaub ich bei Console in die Komandozeile eingegeben.

    Und nun sieht mein Bild so aus:

    Ich kann jetzt die Lampe ein- und ausschalten sowie auch dimmen.

    Nun stellt sich mir die Frage, wie kann ich die Farben einstellen und welche Befehle kann ich benutzen, wenn diese Oberfläche nicht da ist.

    Sehe ich das in der Komandozeile? Wie benutzt man das Ganze?

    Ich hab jetzt mal versucht mich durch die vielen Beriffe und Programme sowie Anleitungen durchzuwühlen/durchzulesen.

    Noch komme ich aber mit einigen Begriffen nicht ganz klar. Damals hab ich die Lampe nach der Anleitung geflasht. Es ist eine Lampe der ersten Generation.

    Nun hab ich die Lampe in meinem Netzwerk und bekomme das Bild:


    Ist das jetzt schon die Tasmota-Oberfläche? Wenn ich über "Console" die Befehle für die Lampe eingebe, tut sich erstmal nichts.

    Die Lampe meldet sich als "tasmota-XXXX" im Netzwerk

    Aber muss ich erstmal ein Firmware-Upgrade durchführen?

    Was ist Tasmota, was Tuya und hat das was mit Sonoff etc. zu tun? Ich sehe ehrlich gesagt noch nicht ganz durch.

    Das ist ja cool, genau so eine Lampe ist es.

    Aber wieso muss ich den ESP tauschen? Kann ich da nicht gleich eine neue Software drauf laden?

    Und dann verstehe ich die ganzen Tasmota Befehle noch nicht so richtig. Die 20 mit schalten ist ja klar, aber was macht der Mode 54 und zu was müssen die GPIO's gesetzt werden?


    Fragen über Fragen wo der Groschen bei mir noch nicht gefallen ist.

    Eine Idee, die mir gerade noch einfällt:

    Ich habe noch eine zweite Lampe ohne WLAN wo der Platz für den ESP8266 frei ist. Dort könnte man ja einen Arduino an die seriellen Pins anschliesen und schauen was beim schalten der Lampe übertragen wird. Anschließend kann man versuchen die aufgenommenen Signale zurück zur Lampe zu schicken und schauen ob sie so reagiert wie beim Tastendruck.

    Vorraussetzung ist natürlich, dass der MINI58ZDE keine andere Programmierung hat, was ich mir aber nicht vorstellen kann.

    Die Flachbandkabel gehen zur Lampe und den Tastern auf der Lampe selbst.

    Der Hauptchip der das Licht macht und die Steuerung übernimmt ist ein MINI58ZDE, wie oben schon beschrieben. Dieser hat auch den I2C Anschluss dran,wenn ich das richtig in Erinnerung hab.

    Er wird Seriell vom ESP8266 gesteuert. Der ESP8266 ist nur als Empfänger mit serieller Verbindung konzipiert. Alle anderen Pins sind unbenutzt.

    Meine Vermutung war nun, wenn man sich an den I2C Bus ranhängt kann man vielleicht auch sehen, was die Taster an der Lampe für Befehle bringen.

    Klar, am besten man loggt die serielle Verbindung mit aber da ist kein Anschlusspunkt.


    Zu dem oben genannten Chip hätte ich ja die Eingangspinbelegung (On-Taste, Farbrad, etc.) Wenn man also da ansetzt und diesen via I2C anspricht bzw. neu programmiert, hätte man doch auch das was man seriell übertragen muss, oder?

    Ich hab die Lampe erstmal wieder beiseite gelegt und das Projekt nicht weiter verfolgt. Die Originaldatei hab ich aber noch und kann sie auch wieder aufspielen.

    Ich hab mich aber in letzter Zeit den Arduinos gewidmet und einiges dabei gelernt

    Die Lampe hat einen I2C Anschluss, der den eigentlichen Chip bedient.

    Meine Idee war es, mich mal da ran zu hängen und den I2C mit einem Arduino auszulesen wenn ich Tasten der Lampe drücke. Vielleicht kommt man ja da an was.

    geschild Wenn du dazu mehr Wissen hast, wie man das macht, lass es mich wissen.

    Das Modul agiert also als Seriell-Wifi-Adapter. Kann man nicht den Datenstrom umkehren? Ich vermute die Lampe sendet mit jedem Tastendruck auch den Befehl ins Wifi. Gibt es bei Tasmota auch eine Möglichkeit die serielle Schnittstelle auszulesen? Irgend einen Serielladapter den man einstellen kann?

    Nach ausführlichen Tests gibt es nun Neuigkeiten bei der Belegungssuche.

    Ich hoffe mir kann jetzt jemand weiterhelfen.

    Herzstück der Lampe ist ein MINI58ZDE der die Tasterbefehle auf PIN 3; 5 und 6; 7; 8; 9 entgegen nimmt (die 33-Pin Variante)

    Mit dem ESP8266 werden nur Daten über TXD, RXD und EN ausgetauscht. Der Rest des ESP ist nicht angeschlossen.

    Wie bekommt man nun die Schaltbefehle heraus, die man per Funk schicken muss?

    Kann man das mitloggen, was da so über das Netz geht? Normal muss die Lampe die Befehle ja auch zur App schicken.

    An letzteres hatte ich auch schon gedacht. Einfach die GPIO's ausmessen und schauen wie sie reagieren. Sind also gegen Masse zu messen und liegen bei 3,3V schätze ich mal?


    Könnte man das Modul zurück flashen, wenn man die *.bin Datei, die man gesichert hat wieder aufspielt? Ich überleg nur gerade wie das mit der IP-Adresse ist? Beim Flashen wurde doch eine Umgebung mit 10.45.45.45 aufgebaut, jetzt hängt das ja im Heimnetzwerk? Findet ihn das tuya-convert denn noch?

    Mit dem Config kenne ich mich noch nicht so aus wie man den Syntax schreibt. Ich hab bis jetzt immer unter Configure Module einstellungen versucht zu speichern (siehe Bild) allerdings bis jetzt ohne reaktion. Wäre das so richtig wie im Bild eingestellt? Aber da hab ich nichts zum schalten oder drücken?


    Sollte man von Irgendwelchen GPIO's die Finger lassen?

    RXD und TXD bzw. EN gehen ja noch zum Chip herüber? Könnten die noch eine Funktion haben zum schalten?

    Hallo

    Ich bin neu dazugestoßen und stehe noch nicht so im Stoff, man möge mir also verzeihen wenn die Fragen schlecht formuliert sind. Das liegt am Wissensstand.


    Ich hab mir eine LED-Tischlampe gekauft die Smart sein soll, eine HUGOAI HG02. Man kann sie per App SmartLife von Tuya steuern. Bin dann über die Anleitung zum flashen gestolpert und hab jetzt auf dem verbauten TYWE3S Chip Tasmota drauf.

    Die Lampe meldet sich mit eigener IP und nun muss ich das Modul konfigurieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich muss also den einzelnen GPIO's die jeweilige Funktion zuordnen. Aber wie bekommt man die heraus? Die Lampe (WRGB) ist nirgends aufgeführt. Die Infos die mir Google ausspuckt sind sehr rar. Hilft da nur probieren? Und was ist der unterschied zwischen Relay1 und Button1 und was hat das "i" dahinter für eine Bedeutung?

    Ich hab mir auch das Innenleben der Lampe schon mal angeschaut, die einzigsten Leiterzüge die ich sehe sind RXD und TXD sowie EN (vermutlich), mehr kann man nicht erkennen. Es gibt auch kein Relais da drauf, wird alles nur mit Taster geschaltet.

    Weiß jemand weiter?


    vielen Dank