Beiträge von KaiHegi911

    Also ich habe jetzt alle Geräte mit dem Sleep-Modus geupdatet...


    Die Sonoff Basic, Sonoff 4CH und Dual vertragen „Sleep 100“ ohne nennenswerten Performace-Verlust.


    Die Touch-Schalter sind jetzt auf „Sleep 50“, da bei 100 der Touch schon spürbar länger gedrückt werden muss.


    Bei der Wechselschaltung (Sonoff Basic unterputz) hatte sich mit Sleep 50-100 das bekannte rattern schnell eingeschlichen. Den Master (also der der die Lampe schaltet) ist auf „Sleep 0“, der andere auf 100.

    Hallo Zusammen,


    mittlerweile sammeln sich zahlreiche Sonoffs (16 Basic / Touch + 1 Duo und 1x 4CH) in meiner Wohnung und berechtigter Weise stellt sich die Frage nach dem Standby-Stromverbrauch der kleinen Chinesen. Weitere (wenige) Module sind bei mir noch in Planung - erwarteter Standbyverbrauch wird sich wohl um die 70 Euro belaufen.


    Ich habe in diversen Foren etwas über einen sog. "Sleep Modus" gelesen. Damit soll sich der Stromverbrauch mit minimalen Abstrichen in der Performance deutlich senken lassen. Teilweise reden die User dort von einem mehr als halbiertem Stromverbrauch. Leider finde ich dort nirgends eine ordentliche Anleitung wie ich das bei den Geräten einstellen / programmieren kann. Diskutiert werden Verzögerungen um die 150-250ms die eine akzeptable Performance beibehalten sollen.


    Wichtig wäre für mich auch, ob die Geräte dazu ausgebaut werden müssen und wie die Umsetzung auch für die via GPIO14 gesteuerten "Lichtschalter" in Frage kommt.


    Kann mir jemand weiterhelfen oder vielleicht ein Video erstellen ( Dennis Schimmer)? Ich denke Strom sparen gehört bei einem günstigen Smart Home ebenfalls dazu und die Möglichkeiten sollte daher mal etwas genauer erläutert werden - sonst verschenken wir unser Gespartes an die Energieriesen :evil:


    Danke:!:

    Hallo Gemeinde!


    Ihr kennt es sicher alle - Der Einstieg in die Smart-Home Welt. Ihr kauft euch ein Starterset bestehend aus Echo und einem Satz Wlan-Steckdosen von Amazon. Schon bald werden immer mehr Geräte „smart“ und die ollen Steckdosen können bald nicht mehr in euer frisch entworfenes MQTT integriert werden -FALSCH!


    Die Modelle SWA1 (Foto 1) können mit wenig Aufwand und genau wie euer SONOFF BASIC mit Tasmota geflasht werden.




    Zuerst knüpfen wir uns die Hardware vor. Mit einem Kreuzschraubenzieher entfernen wir vorsichtig die 4 Schrauben auf der Gehäuserückseite. Anschließend können wir den Deckel vorsichtig, ggf. mit einem Flachschraubenzieher lösen. ACHTUNG! Der Deckel ist noch mit einem Kabel verbunden! Anschließend sehen wir eine mit zwei Schrauben fixierte Platine im Deckel - LÖSEN!


    Nun solltet ihr Foto 2 vor euch haben.



    Wie auch bei den Sonoffs muss nun eine Stiftleiste eingelötet werden. Selbstverständlich gehen auch alle anderen „nicht gelöteten“ Verbindungen zum flashen. Ich habe die Stiftleiste auf der von der LED abgewandten Seite eingelötet (Foto 3 + 4). Somit kann sie im Gehäuse verbleiben.




    Danach müsst ihr die sonoff_template.h in eurer sonoff.ino etwas erweitern. Keine Angst, das ist ganz einfach!



    Nun müsst ihr einfach folgendes einfügen:

    Selbiges gilt es auch in der Aufzählung darunter einzufügen:

    Hier geht es jeweils nur um das "LINGAN_SWA1"



    Zum guten Schluss müsst ihr unter dieses Setup unter dem Sonoff Dual R2 einfügen:





    Schon habt ihr die Tasmota Software für den Flash vorbereitet.




    Anschließend müsst ihr euer Programmiertool anschließen. Wie auch bei den Sonoffs braucht ihr 3,3V, RX, TX und GND. Diese sind wie unten auf dem Foto 5 abgebildet belegt:



    Bitte beachtet, dass hier die Platine von hinten betrachtet wird, also ggf. müsst ihr umdenken. Vorne ist dort, wo die LED ist.



    Zum Erreichen des Flash-Modus musst ihr den GPIO0 erden. Hierzu einfach ein Stück Lötzinn oder ein Jumper-Kabel modifizieren und brücken. Ähnlich wie bei den SONOFF TOUCH, nur könnt ihr hier den GPIO0 direkt vom PIN abgreifen, insofern ihr eine 5er Leiste eingelötet habt.


    Wie auch bei den SONOFF Geräten könnt ihr jetzt die Tasmota Software über euer Arduino aufspielen. Nachdem ihr mit der IP euer geflashtes Gerät geöffnet habt, müsst ihr nur noch unter CONFIGURATION > CONFIGURE MODUL > MODUL PARAMETERS > MODULE TYPE die Einstellung „Lingwan SWA1“ auswählen, eure MQTT Daten eingeben und schon seid ihr startklar.



    Die Integration in ioBroker und damit auch die Adapter für SIRI und ALEXA sollte euch ja bereits vertraut sein. Andernfalls schaut euch hierzu die Videos von Dennis an.




    Sollte euch der Beitrag gefallen haben - Lasst mir doch ein Dankeschön da :thumbup: